Die Webseite bei Google anmelden – so einfach

Die erste eigene Webseite ist endlich online. Jetzt müssen nur noch Besucher her. Meist kommen die über Suchmaschinen wie Google und Co. Doch wie bringt man Google dazu, die eigene Seite aufzunehmen – und das am besten ganz oben?

Die Webseite bei Google anmelden – so einfach

Mit diesem Thema beschäftigen sich weltweit Abermillionen von Webseitenbetreibern und ganze Heerscharen von Suchmaschinenoptimierern. Eine Webseite bei Google anzumelden, ist ja noch relativ einfach. Bei Google ganz nach oben zu kommen ist die Schwierigkeit. Leider wurde die frühere, einfache Möglichkeit eingestellt, mit der man eine Homepage bei Google anmelden konnte. Heute geht das nicht mehr ohne ein Google-Konto!

Schritt für Schritt: Eine Website bei Google anmelden

Die nachfolgenden Schritte sind im weiteren Text noch ausführlicher erläutert. Doch wenn alles richtig vorbereitet ist, dauert es nur Sekunden, seine Webseite bei Google richtig anzumelden.

  1. Sinnvollerweise sollte alles für eine Indizierung durch Google vorbereitet sein, bevor wir die Webseite bei Google anmelden. Es empfiehlt sich, alle Einzelseiten im Quellcode mit aussagekräftigen Titeln und Beschreibungen zu versehen. Außerdem ist es ratsam, Google eine Sitemap zu präsentieren
  2. Wer noch kein Google-Konto hat, muss sich eins anlegen. Zum Beispiel unter https://accounts.google.com/ – Sonst gleich weiter zum nächsten Schritt.
  3. Jetzt reicht es aus, die Google-Webmastertools-Seite aufzurufen, in der man seine Webseite zum crawlen durch den Google-Bot anmelden kann
    https://www.google.com/webmasters/tools/submit-url?hl=de
  4. Wenn alles geklappt hat, bekommen wir die Meldung “Ihre Anfrage ist eingegangen und wird in Kürze verarbeitet.” Daraufhin dauert es meist nicht lang, bis Google die Seiten und ggfls auch die Sitemap einliest.
  5. Um noch bessere Ergebnisse zu erreichen, Statistiken zu sehen und auch Sitemaps gezielt einreichen zu können, sollte man gleich die Hauptseite der Webmastertools aufsuchen
    https://www.google.com/webmasters/tools/home?hl=de

Webseite bei Google anmelden? Nur für Mitglieder!

Früher war alles besser. Naja, zumindest die Webseitenanmeldung bei Google. Man rief eine Seite auf, trug seine Web-Adresse dort ein und schickte sie ab. Irgendwann danach kam Google vorbei und holte sich die Daten. Damit ist es nun vorbei. Nun benötigt man ein Google-Konto, mit dem man dann auf die Webmastertools und letztlich auch auf die Webseitenanmeldung zugreifen kann.

Google-Konto bedeutet nicht, dass man eine Gmail-Adresse beantragen und nutzen muss. Für die ganzen Google-Funktionen reicht es aus, ein Konto anzulegen, das man mit seiner bisherigen E-Mailadresse nutzen kann. Wenn man solch ein Konto bereits hat, kann man problemlos die Seite aufrufen, um eine Homepage bei Google anzumelden:

https://www.google.com/webmasters/tools/submit-url?hl=de

Im anderen Fall muss man dort rechts oben auf “Registrieren” klicken und sich erst anmelden. Wie gesagt, dazu braucht man keine Googlemail-Adresse. Man kann beim E-Mail-Feld umschalten und angeben, eine eigene Adresse nutzen zu wollen. Kurz darauf kommt an die angegebene Adresse eine Mail mit einem Bestätigungslink und wenn diese Bestätigung erfolgt ist, kann man endlich Webseiten anmelden.

Google gibt uns über Erfolg und Misserfolg der Anmeldung kein Feedback. Ob der Crawler da war, sieht man bestenfalls in den Logdaten des Servers. Will man das Ganze perfektionieren und außerdem noch Einfluss nehmen, dann sollte man sich mit den Funktionen der Google-Webmastertools beschäftigen.

Tipp:

Wer sich mit der ganzen Materie – vor allem vor dem Hintergrund der Suchmaschinenanpassung und -Optimierung – etwas mehr beschäftigen will, kann ein ganz hervorragendes E-Book über die Google Webmaster Tools kostenlos downloaden.

Weiter: Die Google Webmastertools nutzen, um eine Seite bei Google anzumelden – Sitemaps

Weitere Themen: Google Analytics

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz