IDC: PC-Markt schrumpft bis 2020 weiter – Notebooks mit leichtem Aufschwung

Peter Hryciuk

Dass es dem PC-Markt nicht wirklich gut geht, ist kein Geheimnis. Bis 2020 soll sich die Lage laut den Marktforschern von IDC aber stabilisieren – wobei der Markt um Notebooks sogar etwas wachsen könnte.

IDC: PC-Markt schrumpft bis 2020 weiter – Notebooks mit leichtem Aufschwung

IDC: PC-Markt schwächelt bis 2020 weiter

Der weltweite PC-Markt bleibt für viele Hersteller auch in den nächsten Jahren noch das Sorgenkind. Obwohl in den letzten Monaten viele spannende Geräte und Produkte vorgestellt wurden, scheinen die Kunden keinen großen Run auf die neuen Geräte zu planen. Die Prognose bis 2020 fällt entsprechend mäßig aus. Die Marktforscher von IDC haben ihre neuesten Zahlen veröffentlicht und für 2016 den größten Verlust im Vergleich zum Vorjahr ermittelt. Nachdem der Markt 2014 um 2,1 Prozent und 2015 um 10,6 Prozent geschrumpft ist, werden es 2016 „nur“ noch 6,4 Prozent sein. Erwartet hatte man etwas mehr. 2017 wird es dann schon wieder etwas besser aussehen, der Markt soll aber weiterhin um 2,1 Prozent nachgeben. Bis 2020 soll sich die Lage dann stabilisieren – die sinkenden Verkaufszahlen bleiben aber bestehen.

PC Markt IDC 2016 bis 2020

Notebooks mit kleinem Lichtblick

Etwas Hoffnung machen Notebooks. Bis 2020 soll der Markt damit sogar um 0,4 Prozent wachsen. Schon jetzt machen Notebooks 59,9 Prozent aller verkauften PCs aus und das soll bis 2020 auf 62,8 Prozent ansteigen. Damit würde das Wachstum bei 0,4 Prozent liegen und die Gesamtzahl der verkauften Geräte bei 156,9 Millionen. Das wird dem Gesamtmarkt aber nur wenig helfen, denn dieser sinkt mit 0,8 Prozent trotzdem.

Die kommenden Jahre werden für PC-Hersteller also weiter nicht einfach. Neue Konzepte wie 2-in-1-Geräte kommt zwar gut an, viele Besitzer von PCs haben aber kein wirklich großes Bedürfnis ihre alten Geräte zu ersetzen, wenn diese immer noch gut laufen. Eine Lösung für diese Krise scheint es demnach kaum zu geben. Auch der Ablauf des kostenlosen Windows-10-Upgrades hat keine spürbare Besserung gebracht.

Quelle: IDC via onmsft

 

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

GIGA Marktplatz
}); });