Der GIGA-Guide: Was ist Roaming und wie viel kostet das?

von

Roaming” ist der englische Begriff für “herumwandern” oder “umherstreifen” und bedeutet in der Funktechnik, dass ein netzfremdes Handy sich über die Funkmasten eines anderen Betreibers verbindet und darüber Anrufe tätigen und annehmen kann. Roaming ist vor allem dann wichtig, wenn man im Ausland telefonieren muss – was sonst nicht möglich wäre. Jeder Nutzer stellt sich spätestens die Frage “Was ist Roaming?”, wenn er in den Mobilfunkeinstellungen seines Smartphones die Option “Datenroaming” findet. Wir klären auf, was es mit dem Herumwandern auf sich hat – und wie teuer das werden kann.

Der GIGA-Guide: Was ist Roaming und wie viel kostet das?

Was ist Roaming: der Begriff

Roaming ist die Nutzung des eigenen Mobilfunknetzes über fremde Funkmasten. Während das innerhalb Deutschlands nicht mehr der Fall ist, passiert das automatisch im Ausland. Sobald das Handy sich einschaltet, sucht es den nächst-besten Funkmast und wählt nach einer bevorzugten Prioritätenliste einen Betreiber aus. Wird nun ein Anruf getätigt oder wahlweise erhalten, entstehen nun Kosten. Bei Android (und auch bei iPhone) muss die Einstellung für Daten-Roaming, also die Internetverbindung über das Mobilfunknetz im Ausland erst bestätigt und damit eingeschaltet werden.

Bildergalerie datenroaming-in-android

Das Roaming darf dabei nicht mit dem “Handover” oder “Cell Change” verwechselt werden. Die Handover-Methode beschreibt die Registrierung des Telefons an einem neuen Funkmasten, das geht immer dann vonstatten, wenn man sich mit dem Handy fortbewegt und hat damit rein gar nichts mit Roaming zu tun. So bleibt ein stabiler Empfang gewährleistet und dadurch ist der Netzempfang flächendeckend gesichert.

Roaming: die Kosten

Die Kosten der Handynutzung im Ausland sind von Anbieter zu Anbieter verschieden, von O2 über BASE bis AldiTalk (hier die aktuellen Handy-Auslands-Tarife im Überblick). Allerdings hat der EU-Ministerrat verordnet, dass jeder Mobilfunkanbieter sich innerhalb der EU an Maximalgrenzen zu halten habe.

So dürfen für einen abgehenden Anruf pro Minute maximal 28,56 Cent erhoben werden, 2014 sind es nur noch höchstens 22,61 Cent. Die Kosten für ankommende Anrufe belaufen sich 2013 auf maximal 8,33 Cent und 2014 sind es nur noch 5,95 Cent. Eine SMS aus dem Ausland zu versenden kostet 2013 höchstens 9,52 Cent und 2014 liegt der Höchstsatz bei 7,14. Teurer wird es da schon bei den Kosten pro MB für Daten-Roaming, denn die maximale Obergrenze pro gesendeten MB im ausländischen Funknetz beträgt 53,55 Cent, fällt nächstes Jahr allerdings auf 23,8 Cent. Wenn die anfallenden Kosten für Daten-Roaming insgesamt 50€ betragen, muss via Betreiber-SMS bestätigt werden, dass weiterer Traffic verbraucht werden darf. So entsteht eine Kostenbremse, die im Notfall das Schlimmste verhindern soll.

Kosten innerhalb der EU 2013 2014
Abgehende Anrufe pro Minute 28,56 Cent 22,61 Cent
Eingehende Anrufe pro Minute 8,33 Cent 5,95 Cent
pro versendete SMS 9,52 Cent 7,14 Cent
Traffic pro MB* 53,55 Cent 23,8 Cent

*nach 50€ der entstandenen Kosten tritt die Kostenbremse in Kraft

 

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz