Neben seines emotionalen Ausbruchs während der Game Awards 2017 hat der A Way Out-Entwickler Josef Fares über die Möglichkeit gesprochen, dass du tatsächlich mit einem Freund zocken kannst, der das Spiel nicht besitzt.

Seit der Ankündigung des Spiels war klar, dass A Way Out ein reines Koop-Game ist. Du kannst entweder zusammen mit einem Kumpel auf der Couch zocken oder dich via Internet verbinden. Ob der andere Mitspieler dazu auch eine eigene Kopie des Spiel besitzen muss, war bislang nicht klar. Mittlerweile steht allerdings fest: Du kannst auch mit Freunden spielen, die das Game selbst nicht besitzen.

Wie das Ganze in Aktion aussieht, kannst du in dem Video sehen:

A Way Out – Freunde spielen kostenlos
544 Aufrufe

„Wenn du die Vollversion von A Way Out besitzt, können deine Freunde kostenlos in dein Spiel einsteigen und das komplette Erlebnis mit dir teilen. Schicke dafür einfach jemandem auf deiner Freundesliste eine Einladung – sobald er anschließend die ‚Freunde-Pass‘-Free Trial heruntergeladen hat, könnt ihr das gesamte Spiel gemeinsam online erleben“, so heißt es seitens EA.

Lust auf mehr Multiplayer-Aktion? Diese Spiele kannst du mit Freunden gemütlich auf der Couch zocken:

Bilderstrecke starten
35 Bilder
Couch-Coop: Die 25+ besten lokalen Multiplayer-Spiele für jede Plattform

In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, welche Einschränkungen mit dem „Freunde-Pass“ einhergehen. Möglich wäre, dass beispielsweise der Spielstand des Freundes, der die Vollversion nicht besitzt, nicht gespeichert wird. Trotzdem bietet A Way Out damit eine innovative Funktion, die du so in herkömmlichen Koop-Spielen nicht kanntest.

Was sagst du zu dem „Freunde Pass“? Wirst du eine Freunde in Zukunft auch auf eine Partie „Prison Break“ einladen?

 

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* gesponsorter Link