Age of Empires Online Vorschau - Von der Holzhütte zum Online-Imperium

Jonas Wekenborg
6

"Total Annihilation" gilt als eines der ersten wirklichen Echtzeitstrategiespiele. Und wer hat’s erfunden? Na? Nee, nicht die Schweizer, sondern – Chris Taylor, CEO und Creative Director von Gas Powered Games. Nach Ausflügen zu Supreme Commander und Dungeon Siege ist das kreative Team nun bei einem der Genre-Flagschiffe gelandet – "Age of Empires". Allerdings müsst ihr euch ab sofort an das Anhängsel Online gewöhnen, denn laut Taylor liegt in dieser Art Spiel die Zukunft der gesamten Branche.

Age of Empires Online Vorschau - Von der Holzhütte zum Online-Imperium

Serien-Fans sollten jedoch keine Angst haben, von nun an auf ihr gewohntes Spielumfeld verzichten zu müssen. So jedenfalls unsere Beta-Eindrücke, denn hier präsentierte sich “Age of Empires Online” als vollwertiges Echtzeitstrategiespiel, das alle elementaren Kernelemente enthält. Ob das nun eine reichhaltige Echtzeit-Spielmechanik samt Aufbau einer eigenen Hauptstadt sowie umfangreiches Ressourcenmanagement, diverse Gefechte, verschiedene historische Settings oder einen Spieler-vs-Spieler-Modus betrifft. Alles ist an Bord! Und nur keinen Stress, denn vor allem Neulinge werden sich über einen seichten Einstieg und ein allgemein eher gemächliches Spieltempo freuen.

Doch das allein wäre zwar sehr nett, aber kaum revolutionär. Daher haben Taylors Mannen dem überwiegend kostenlos spielbaren Free-to-Play-Titel noch eine ganze Palette weiterer Features hinzugefügt, die gerade den Pepp ausmachen sollen. Allem voran steht bei einem solchen Spiel natürlich die Frage nach dem Businessmodell. Die aktuell häufigste Methode ist die, per Mikropayment zig mehr oder weniger exklusive Gegenstände anzubieten, die das Spielerherz erfreuen mögen. Entwickler Gas Powered Games (und Publisher Microsoft) schlagen hier allerdings einen anderen, umgekehrten Weg ein und bieten Makro-Inhalte an. Dabei handelt es sich um in drei Gruppen unterteilte Download-Pakete, die zahlenden Kunden eine Vielzahl neuen oder ergänzenden Stoffs anbieten.


An erster Stelle stehen “Premium Civilization-Packs”, die zum Preis von 5,00 -20,00 US-Dollar eine Unmenge von sonst unzugänglichen Features freischalten. Käufer erhalten beispielsweise Zugriff auf seltene und epische Gegenstände oder einzigartige Einheiten. Außerdem werden spezielle Zweige des Technologie-Baums vollständig offenbart, gibt es eine Vielzahl zusätzlicher Parameter für PvP-Gefechte bzw. Matchmaking, ein größeres Inventar und darüber hinaus habt ihr mehr Optionen beim Ausbau eurer Hauptstadt, etwa verbesserte Handwerkshallen. Einen besonderen Clou dieser Zusatzinhalte stellen in ausgewählten Fällen “Pro”-Zivilisationen dar, die euch einen Kick-Start mit Stufe Level 20 (von insgesamt 40) ermöglichen.


Als Zweites sind “Booster-Packs” geplant, die für einen noch unbekannten Betrag allgemeine Spiel-Optionen erweitern sollen. Also frische Story-Teile und Game-Modi für die Bereiche PvE und PvP freischalten. So zum Beispiel Koop-Missionen wie “Verteidigung von Kreta”, in denen ihr euch an der Seite eines Mitspielers gegen verschiedene Feindeswellen behaupten müsst. Der Kniff: Habt ihr diese Erweiterung gekauft, dürft ihr einen Kumpel einladen, der gar nicht für das Upgrade gelöhnt hat und trotzdem gemeinsam zocken. “Empire Extras” stellt das dritte und kleinste Content-Paket dar, für das sich in erster Linie emsige Landschaftsgestalter interessieren, enthält es doch vor allem Gegenstände, die der optischen Aufhübschung eurer Stadt dienen: Büsche, Ornamente, Gartenelemente, Fontänen oder aber griechische Statuen.

Weitere spannende Spielethemen findest du hier!

Weitere Themen: Age of Empires 2: Age of Kings, Age of Empires 2 Demo

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz