Alan Wake - Remedy lernte aus Entwicklung

Leserbeitrag
2

Ein neues Alan Wake Spiel kommt und hoffentlich wird dieses noch besser als der Xbox 360 Exklusivtitel aus dem letzten Jahr. Managing Director Matias Myllyrinne ist zumindest zuversichtlich, denn er behauptet das der finnische Entwickler Remedy aus der Entwicklung von Alan Wake gelernt hat.

”Wir werden weiterhin Fehler machen, aber ich denke nicht das wir die selben Fehler machen werden. Es ist so gedacht das man etwas hin und wieder versemmelt und wenn man keine Fehler macht, geht man nicht genügend Risiken ein. Ich denke das ist vollkommen in Ordnung und wir wollen das zusammenfassen: Jedem ist es hier erlaubt bei dem was er macht zu scheitern und ich denke das ist Teil des Sicherheitsnetzes, welches den Leuten erlaubt es besser zu versuchen und sich selbst zu pushen.”

Eine der Lektionen die man beim Studio aus Espoo gelernt hat sei die unter Umständen notwendige Verkleinerung eines Spiels. Bei Alan Wake zum Beispiel gab es die Entscheidung, dass Spiel doch nicht als Open World Titel zu gestalten. Myllyrinne gibt hier einen Grund dafür:

”Jene Momente, in denen man eine dramatische Szene haben will – wenn man dort nicht das Pacing kontrolliert kommt der Spieler mit einem Monster Truck an und man denkt sich ´Okay, es soll eine dramatische Liebesszene sein in der die Charaktere über ernsthafte Eheprobleme sprechen´ und dann springt der Spieler mit seinem verdammten Monster Truck über Baumstämme.”

Vor kurzem bestätigte Remedy die Entwicklung eines Alan Wake Produkts, allerdings wird es sich dabei nicht um Alan Wake 2 handeln.

Weitere Themen: Remedy Entertainment

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz