Alice: Madness Returns

Spielkarten werden zu brutalen Monstern, ein schönes Schloss zu einem vertrackten, finsteren Verlies und ein kleines Mädchen zu einem blutroten Dämonen: Das Wunderland in der Fantasie von Spiele-Designer American McGee ist ein wahrlich furchtbarer Ort, den wir im Jahr 2000 und im Spiel American McGee’s Alice schon einmal besuchen durften. Jetzt lässt uns der ehemalige id-Mitarbeiter erneut in seine absurde Märchenwelt eintauchen in American McGee’s Alice: Madness Returns.

Der Wahnsinn kehrt zurück heißt es im Titel und schaut man sich erste Bilder zu dem kommenden Action-Adventure an, würde man diesem Statement wohl zustimmen. Die wirre Wunderwelt lockt erneut mit ihren zeitgleich wunderschönen, aber auch albtraumhaften Landschaften und Kreaturen. Madness Returns spielt 11 Jahre nach den Ereignissen des Vorgängers. Alice wurde aus dem Rutledge Asylum entlassen und befindet sich nun in der Obhut eines Psychaters aus London.

Die traumatischen Erinnerungen ihrer verstorbenen Eltern verfolgen sie noch immer; schlimmer noch: Durch den Umzug wurden ihre Halluzinationen intensiver. Um diesen Begebenheiten zu entfliehen zieht sie sich ins Wunderland zurück, nur um festzustellen, dass es sich erneut durch ihren Wahnsinn verändert hat und die Bewohner des fiktiven Ortes ihre Hilfe benötigen. Fans des ersten Teils dürfen sich also auf die Rückkehr in das bekannte Land Freund und ebenfalls auf ein Wiedersehen mit liebgewonnenen Charakteren, wie der Grinsekatze.

American McGee’s Alice: Madness Returns soll im vierten Quartal 2011 für PC, Xbox360 und PS3 erscheinen.

von

GIGA Marktplatz