Alice – Madness Returns: EA “trickste” beim Marketing (Update)

von

2011 veröffentlichte Electronic Arts Alice: Madness Returns und natürlich wurde das Spiel vorab ordentlich beworben. Laut American McGee, Gründer von Entwickler Spicy Horse, war der Publisher beim Marketing jedoch nicht ganz ehrlich.

Alice – Madness Returns: EA “trickste” beim Marketing (Update)

In einem AMA auf Reddit verriet McGee, dass er mit dem Marketing des Titels unzufrieden war. EA soll so versucht haben, Alice: Madness Returns als Horrorspiel darzustellen und der für die Trailer zuständigen Agentur dementsprechende Anweisungen gegeben haben.

“Die Trailer waren viel dunkler und blutiger als das Spiel – und das war ein kalkulierter Zug von EA. Sie wollten die Spieler davon überzeugen, dass A: MR ein Horror-Titel war, obwohl wir es ablehnten, es in diesem Stil zu entwickeln”.

Gegenüber Gamespot verriet McGee, welcher derzeit an Akaneiro: Demon Hunters arbeitet, dass auch das American McGee Label eine Idee von EA war.

“Es ist sicherlich weniger beabsichtigt, als viele Leute denken”, so McGee. “Die Entscheidung kam ursprünglich von Marketing und Legal bei EA. Sie suchten einen Weg, um den Titel des ersten Alice Spiels zu beschützen und abzugrenzen. Der Gedanke, dass ein “großer, böser Publisher’ Interesse daran hat, einen einzelnen Entwickler zu promoten, ist ein wenig merkwürdig. “

Update: McGee hat sich auf seinem Blog mittlerweile für das Statement entschuldigt und das Ganze etwas genauer erläutert.

Via: CVG

Weitere Themen: Electronic Arts


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz