Aliens vs. Predator - Der Kauf entscheidet über den Erscheinungstermin

Leserbeitrag
7

Im Moment befinden sich zwei große Projekte bei Sega in Arbeit. Zum einen der Ego-Shooter ”Aliens: Colonial Marines” von Gearbox und der hauptsächlich auf Multiplayer ausgelegte Shooter ”Aliens vs. Predator” von Rebellion. Nun gab Mike Hayes, der Vorsitzende von Sega gegenüber der Webseite G4TV an, man wolle den Erscheinungstermin von ”Aliens: Colonial Marines” davon abhängig machen, wie gut sich der andere Aliens Titel verkauft. Sollte ”Aliens vs. Predator” floppen, wird sich der Termin verschieben, damit die Entwickler mehr Zeit für ihr Projekt bekommen. Bei einem Kassenschlager könnte Colonial Marines schon ein halbes Jahr nach AvP im Laden stehen.
Geplant war auch ein Rollenspiel im Aliens Universum von Entwickler Obsidian, welches mitlerweile aber eingestellt wurde. Bleiben also noch die beiden Shooter übrig, mit denen Sega versucht dem Franchise wieder zu alter Stärke zu verhelfen.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz