Alte Besen gruseln gut? Alone in the Dark

Leserbeitrag
179

Colin) Lange habe ich drauf gewartet, endlich ist es da: Das große Comeback der Alone In The Dark-Saga schickt sich an, Silent Hill und Co. Paroli zu bieten.

Alte Besen gruseln gut? Alone in the Dark

Ich geb’s zu, ich liebe Bildschirm-Horror. Wenn einem beim Zocken das Herz stehen bleibt, dann bin ich in meinem Element. Entsprechend groß war die Vorfreude auf Edward Carnbys Rückkehr. Immerhin hat der rüstige Detektiv mit dem Serienerstling anno 1992 das Genre Survival-Horror aus dem Boden gestampft.

Doch nach dem vierten Teil wurde es 2001 still um die Serie (über die niederklassige Uwe-Boll-Verfilimung hängen wir wohlmeinend den Mantel des Schweigens) – bis jetzt! In New York greift das Böse um sich. Edward Carnby muss wieder einmal ran. Zwar kommt das Abenteuer dieser Taga auch für Wii und PS2 in die Läden. Da wir aber bislang nur die 360-Version erhalten haben, müsst Ihr heute abend mit dieser Version Vorlieb nehmen.

Die Eden Studios (u.a. verantwortlich für die “V-Rally”-Serie) orientieren sich in Sachen Präsentation weniger an gängigen Videospielstandards als vielmehr an einschlägigen TV-Inszenierungen. WIll heißen: “Alone In The Dark” ist in acht Episoden eingeteilt, innerhalb derer Ihr auf Wunsch von Szene zu Szene springen könnt. Der Clou dabei: Ihr könnt bereits von Beginn an in spätere Kapitel springen, ohne Szenarien davor erfolgreich absolviert zu haben. Klingt komisch, könnte dem einen oder anderen ungeduldigen Zocker aber durchaus entgegen kommen.

Des Weiteren heben die Interaktionsmöglichkeiten mit der Umgebung “Alone In The Dark” von der Grusel-Konkurrenz ab. Besonders in Sachen Feuer gaben sich die Macher alle Mühe. So ziemlich alles, was etwa hölzern ist, lässt sich abfackeln. Ist eine entsprechende Tür verschlossen, entzündet Ihr einfach einen Stuhl, haltet Ihn an die Pforte und wartet, bis nur noch Asche übrig ist. Aleternative hätte man mit einer entsprechend wuchtigen Ramme auch die Tür durchstoßen oder per gezieltem Pistolenschuss das Schloss herausballern können. Keine Frage, das ist mal cooler spielerischer Freiraum.

Ob “Alone In The Dark” aber auch abseits dieser Feature inmitten der hochkarätigen Konkurrenz bestehen kann, erfahrt Ihr heute abend ab 23h.

Weitere Themen: Namco Bandai Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz