U.S. Army rekrutiert über Online-Liga

Leserbeitrag
3

(Peer) Das amerikanische Militär will geschätzte 2 Millionen Dollar in die Global Gaming League (GGL) investieren, um neue Super-Soldaten zu rekrutieren. Das berichtet die Onlineausgabe der USA TODAY.

U.S. Army rekrutiert über Online-Liga

Die Army investiert in den nächsten Monaten in die Gründung eines sogenannten “national gaming”-Bereichs innerhalb der amerikanischen Liga GGL. Dort sollen in 15 verschiedenen Games monatlich Wettbewerbe ausgetragen werden, allen vorran in “Amerca’s Army”. Als Preise soll unter anderem ein Kampfsimulator-Training ausgeschrieben werden.

Die Army wird die neue Plattform nicht nur als Talentschmiede ansehen, sondern auch als Werbeplattform für die Bewerbung im Heer. Schon 2002 reichte die Armee mit dem Spiel “America’s Army” der jungen Spielerschaft die Hand. Man will neue Verbreitungswege gehen und den Nutzen der neuen Medien voll ausschöpfen. Dabei hilft dem Pentagon der Marketing-Dienstleister MRM Worldwide, dessen Selbstverständniss dies beinhaltet: “ to deliver
relevant content that is engaging, compelling, and available where and when consumers are ready to consume it.” Man könnte den neuen Deal also grob als Ingame-Advertising kategorisieren.

In die Reihe der Beispiele für jugendnahe Überzeugungsarbeit fügt sich neben dem Spiel “America’s Army” und Werbeauftritten auf beliebten Communityseiten (myspace) das neue Konzept perfekt ein, denn 80% der GGL-Nutzer fallen in die relevante Zielgruppe von 17-24 Jahren.

Zitate:

“If we have an opportunity to tell the Army story, we may have better influence.”
- Gary Bishop, Army marketing und advertising

“We’re taking the idea of military gaming and having the Army leverage an existing environment to find potential candidates for recruits”
- Reuben Hendell, Geschäftsführer bei MRM Worldwide

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz