Hoppla: Hälfte aller Klicks auf mobile Werbung ist versehentlich

Amir Tamannai
4

Eine interessante Studie, die die Agentur Pontiflex und das Marktforschungsinstitut Harris Interactive vorgelegt haben: Die Hälfte aller Klicks auf mobile In-App-Werbung erfolgt unabsichtlich (nicht, das wir es schon immer geahnt hätten …). In der Altersgruppe zwischen 18 und 34 sind es sogar 61 Prozent. Stellt sich die Frage, ob die Macher der Werbung sich dieser Tatsache bewusst sind, oder künftig ihre Strategie umstellen müssen.

Hoppla: Hälfte aller Klicks auf mobile Werbung ist versehentlich

Zwei Drittel der zwischen 18- und 34-Jährigen (also das Hauptklientel für Android-Smartphones, würde ich jetzt mal behaupten) klicken wenn dann nur versehentlich auf Werbebanner in Anwendungen — das zumindest ergibt die Studie von Pontiflex und Harris Interactive.

Heißt das nun, dass Werber in allen Ländern heute ihren Job an den Nagel hängen, Selbstmord begehen werden oder einfach nur “Android” aus ihrem Wortschatz streichen? Wohl kaum — denn seien wir ehrlich: Schaut man sich einmal die Platzierung der Werbebanner in diversen Android-Games an, so scheint es, dass sich die Werbeindustrie dieser “Zufallsklicks” sehr wohl bewusst ist und sogar mit ihnen spekuliert. Warum sonst wären die Banner bei Angry Birds, Slice It, Rocket Bunnies & Co immer irgendwie im Weg?

Bleibt zu hoffen, dass die “Mad Men” dieses nun anhand eine Studie belegte Phänomen nicht weiter ausnutzen und künftig die Werbung direkt über die Steuerlemente kleben … “Uuups, schon wieder verklickt!”

paidcontent.org

Weitere Themen: Angry Birds Demo

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz