Der Angry Birds-Helikopter im kurzen Hands-On

von

Heute ging es in luftige Höhen. Wir hatten euch schon den Angry Birds-Helikopter vorgestellt. Nun sollte er seinen Jungfernflug absolvieren. Das wurde eher ein Sturzflug, denn das Federtier war nicht zu bändigen. Dieser Beitrag hat weder etwas mit Smartphones, noch mit Tablets zu tun, sondern dient dem Unterhaltungswert und hat Bird-Fans als Zielgruppe.

Der Angry Birds-Helikopter im kurzen Hands-On

Dies nur mal als Absicherung, dass nachher keine Beschwerden kommen, weil eure kostbare Zeit geraubt wurde. Die Firma iHelicopters stellt diverse, wie der Name schon sagt, mit dem Apple iPhone kontrollierbare Vehikel her. Vor ein paar Monaten stellte die Firma den besagten Angry Birds-Helikopter vor. Da dieses Fluggerät auch mit einer normalen Fernbedienung ausgeliefert wird und das Spiel in Android-Kreisen irrsinnig beliebt ist, bestellte ich ein Exemplar. Dies wurde mir freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt.

Nun begann eine kleine Odyssee. Vermutlich wäre der Vogel schneller bei mir angekommen, wäre er selbst geflogen. Nach einer, trotz Express-Versand, ewigen Versanddauer schmorte das Federtier im Zoll. Da wurde der angesäuerte Vogel sicher noch saurer. Ob er vor Wut schon einen Zollbeamten attackiert und mit Tollwut angesteckt hat, ist uns nicht bekannt. Die Laune des Zollbeamten könnte dies aber vermuten lassen. Es war wohl auch nicht so förderlich von iHelicopters, dass sie das Paket als „Dokumente“ angaben.

Denn wie ein Zeitungsstapel sah der Helikopter nicht ganz aus. Jedenfalls vermutete der Zollbeamte einen Skandal – eine Täuschung, ein Attentat auf die deutschen Behörden! Ok, ganz so drastisch ließ er das nicht verlauten aber er wollte mir nicht glauben, dass der Bird ein Geschenk war. Vielleicht stand er mit dem falschen Fuß auf oder er wurde doch vom wilden Vogel gebissen. Ein erneuter Zollbesuch mit dem gesamten E-Mail-Verkehr mit iHelicopters im Schlepptau brachte Erleichterung.

Die Stimmungskanone war nicht mehr da – eventuell hatte der Bird die Faxen dicke und den Beamten verspeist, man weiß es nicht. Jedenfalls trat der Helikopter die Heimreise an. Auf der Verpackung stand, man könnte das Federvieh Innen und Außen fliegen lassen. Da der Vogel nach dem Start abgeht wie vom grünen Schwein gebissen brach ich schnell Versuche innerhalb des Hauses ab. Also auf bei dem schönen Wetter in den Park. Da sind auch andere Vögel, da sollte sich der Bird heimisch fühlen.

Eierklauende Schweine waren auch weit und breit nicht in Sicht. Trotzdem war der Hubschrauber in Tiergestalt ungestüm. Das mag auch an der Technik liegen. Denn eine Fernbedienung für einen Helikopter mit Infrarot auszustatten ist, nun ja, gewagt. Ihr ahnt sicher, was nun kommt. Kaum verlor der Vogel den Sichtkontakt zur Fernbedienung, was bei dem Raketenstart des Tieres schnell geschieht, stürzte er ab. Nicht einmal, sondern zweimal. Den ersten Absturz überlebte er noch unbeschadet.

Zumindest das Plastikgehäuse scheint stabil zu sein. Doch dann zog es den Vogel in einen Baum (eventuell auf der Suche nach den gestohlenen Eiern). Vom Geäst prallte das Tier ab und zischte in Richtung Erdboden. Das Gras war zwar weich – der Baum nicht. Der Angry Bird hat auch keine Eier gefunden – aber einen Rotor verloren. Somit nahm die kurze Reise mit dem Bird kein gutes Ende. Toll sieht er aus, die Umsetzung könnte jedoch besser sein. Hunger hat der Vogel jedoch für einen ganzen Schwarm.

In die Fernbedienung werden 6 Mignon-Batterien gelegt. Dann verbindet man ein kurzes Kabel mit dem Hubschrauber und lässt ihn 40-50 Minuten laden. Für 8 Minuten Flugzeit. Mit der Fernsteuerung kann man, theoretisch, Höhe und Tiefe variieren, den Vogel drehen und eine Feinjustierung vornehmen. Sofern das Tier denn gehorcht. Der Hubschrauber hat Seltenheitswert. Durch eine Uneinigkeit zwischen iHelicopters und Rovio darf er nicht mehr produziert werden. Bei uns könnt ihr ihn demnächst gewinnen. Wenn ihr handwerklich begabt seid, bekommt ihr das Tier eventuell wieder fit.

Weitere Themen: Angry Birds Demo


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz