NostalGIGA Folge 11 - Anno 1602 - Erschaffung einer neuen Welt

Tom
35

Wir freuen uns jedes Mal, bei NostalGIGA zu alten Favoriten zurückzukehren. Manchmal finden wir dann heraus, dass der einstige Liebling heute kaum noch genießbar ist. An anderer Stelle sind selbst wir überrascht, wieviel Spaß so ein alter Schinken noch machen kann. Mir geht es so mit Anno 1602 – die Baureihenfolge, die Warenketten, die Angriffsstrategien – all das behersche ich noch wie in Trance. Kein Wunder, habe ich doch einen Großteil meiner Kindheit mit diesem Klassiker verbracht.

NostalGIGA Folge 11 - Anno 1602 - Erschaffung einer neuen Welt

Wie ging es los?
Irgendwann 1998, im zarten Alter von 10 Jahren, habe ich das erste Mal die Segel gesetzt. Wie genau es dazu kam, weiß ich nicht mehr. Es dauerte aber nicht lang, bis mich Anno 1602 vollständig in seinen Bann gezogen hat. Klar, der Anfang konnte happig sein – vor allem, wenn man noch nicht wusste, wie man Nahrungskrisen, einen Mangel an Werkzeugen oder ausstehende Konflikte mit den Computergegnern zu bewältigen hatte. Aber gerade diese Herausforderung war der Grund dafür, dass sich die Anno 1602-Disc monatelang in meinem CD-ROM-Laufwerk drehte.

Was ich geliebt habe?
Zu sehen, wie meine winzige Siedlung aus einstigen Pionieren zu einer florierenden Großstadt voller Aristokraten wird. Wie güldene Statuen die prunkvollen Marktplätze zieren, wie meterhohe Mauern neidische Blicke abwenden, wie meine stattliche Flotte jeden Feind erzittern lässt. Es hat einfach Spaß gemacht, mit ausgeklügelten Handelsrouten, komplexen Warenkreisläufen und cleveren Kriegsstrategien die Inselwelt des 17. Jahrhunderts zu beherschen. Hachja.

Was ich gehasst habe?
Das Militärsystem ist seit Anno 1602 die Achillisferse der Serie. Geringe Einheitenvielfalt, schlecht ausbalancierte Truppentypen, miese Wegfindung, generell unterirdische KI – der Krieg hat mir in Anno nicht wirklich Spaß gemacht.

FunFact:
Wer es noch nicht weiß: Die Quersumme der Zahl in jedem Anno-Titel ist stets die 9. Faszinierend, ich weiß.

Das Erbe:
Anno 2070 und damit der größte Schritt in der Serie steht kurz bevor. Das ewig im Mittelalter kursierende Aufbauspiel wagt den großen Sprung in die Zukunft, führt neue Fraktionen ein und will generall das größte, beste und schönste Anno aller Zeiten werden. Nachdem bereits die Vorgänger durch exzellentes Design brillierten, mache ich mir da auch keine Sorgen.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz