Anno 2070 – Gamescom Kurzcheck

von

Wir sitzen gespannt in einer Ubisoft-Pressekabine und zählen die Sekunden, bis Entwickler Related Designs uns endlich mehr von Deutschlands beliebtestem Aufbaustrategiespiel zeigt. Immerhin ist viel Zeit ins Land gegangen, seit wir “Anno 2070” zum letzten Mal beäugen durften. Die Präsentation beginnt und für einen Moment sind wir richtig enttäuscht.

Warum? Nun, weil uns im Vorfeld ein bisschen zu viel versprochen wurde. Von großen Neuankündigungen auf der Gamescom war da die Rede. Das meiste was wir heute zu sehen bekommen, ist allerdings längst bekannt. Da wäre zum Beispiel die dritte Fraktion – die Techs -, die zwar nicht direkt spielbar sein wird, aber im späteren Spielverlauf für die Erforschung von besonders mächtigen Technologien gebraucht wird. Wer die anspruchsvollen Bedürfnisse der Forscher-Fraktion befriedigen kann, hat Zugriff auf ihre speziellen Produktionsketten. Besonders viel Innovation bringen die Techs allerdings nicht gerade ins Spiel, denn sie übernehmen in “” exakt die gleiche Rolle, die zuvor dem Orient in “” zukam.

Wir wollen deshalb bereits gelangweilt abwinken, als wir plötzlich eine überaus interessante Produktionskette der Tech-Fraktion entdecken. Offenbar ermöglicht sie die Förderung von Rohstoffen in der Tiefsee. Cool!

Wie genau funktioniert das?, wollen wir natürlich sofort wissen. Die Antwort liefert uns Related Designs ohne Umschweife. Die Kamera schwenkt auf das offene Meer und wir sehen ein kleines U-Boot, das friedlich neben einer Ölplattformen schippert. Plötzlich geht das futuristische Gefährt auf Tauchfahrt und nimmt uns mit auf eine Reise in die Unterwasserwelt “Anno 2070″. Auch am Grund des Meeres herrscht “Anno”-typisches Detailtreiben. Überall werden Rohstoffe gefördert und an die Wasseroberfläche transportiert.


Als wir gerade eine weitere Frage zur Rolle der Techs stellen wollen, erreicht uns plötzlich das Wort “Militär”. Wir horchen auf, denn bezüglich der Kampfhandlungen in “Anno 2070″ hielt sich Entwickler Related Designs bisher sehr bedeckt. Dann werden wir auch schon Zeuge einer Öko-Invasion. Die Nachhaltigkeitsfraktion hat es auf eine Stadt der Tycoons abgesehen und belagert deren Hafen mit schwerem Gerät. Wir sehen Hovercrafs und Senkrechtstarter, die aus allen Rohren feuern. Sogar ein torpedierendes U-Boot können wir ausmachen. Wie auch immer die Zukunft aussehen wird – der Krieg ist offenbar in “Anno 2070″ immer eine Option.

Die Präsentation ist vorbei und Related Designs ist es gelungen, unsere Vorfreude auf “Anno 2070″ noch mehr zu befeuern. “Anno 2070″ bleibt sich treu ohne zu stagnieren.

Messeeindruck: “Sehr gut”

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: gamescom 2013: Vorverkauf für 2014 hat begonnen

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz