ARK - Survival Evolved: neue Map "The Center" im Detail

Victoria Scholz
2

Die Macher vom Dino-Open-World-Spiel ARK: Survival Evolved fügen in regelmäßigen Abständen zusätzliche Inhalte in das Early-Access-Game ein. Neue Dinosaurier, Gegenstände, Waffen und Co. bereichern so peu à peu euer Gameplay. Der Patch 241.0 bringt euch sogar eine neue Karte namens “The Center”. 

Halt! So neu ist die Map “The Center” doch gar nicht für alte Hasen von ARK: Survival Evolved. “The Center” ist eigentlich eine Map, die ihr als eine von zahlreichen Mods in Ark herunterladen könnt. Das Entwicklerstudio Studio Wildcard gab jetzt aber bekannt, dass sie gute Mods von Hobbyentwicklern kaufen wollen und veröffentlichten gleichzeitig den Patch samt neuer Map. Habt ihr also vorher keine Mods installiert oder besitzt die Xbox-One-Version von ARK: Survival Evolved, könnt ihr nun vom kostenlosen DLC profitieren.

Seht hier den ARK: Survival Evolved-Trailer zur neuen Map “The Center”:

27.224
Ark Survival Evolved The Center Trailer

ARK – Survival Evolved: Zweimal größer als Standard-Map

Die kostenlose Map “The Center” für ARK: Survival Evolved erschien als DLC. Ihr müsst sie jedoch noch manuell herunterladen. Geht hierzu zum Xbox-Store oder zu Steam, um “The Center” zu downloaden. Findet ihr das kostenlose Update nicht? Dann überprüft, ob ihr Updates ausgeschaltet habt. Der PC-Patch hat die Versionsnummer 241.0, die Xbox-Version 734.0. Die Center-Mod entwickelte ursprünglich Ben “EvilMrFrank” Burkart. In mühevoller Kleinarbeit hat er eine riesige Karte erstellt, die zweimal größer ist als die Standard-Map.

Das bietet euch die neue Map “The Center”:

  • eine schwebende Insel
  • Lava-Biom mit Vulkan
  • ein riesiges Underground-System
  • große Ruinen
  • Unterwasser-Blasen, in denen ihr Häuser bauen könnt
  • neue Höhlen
  • Eishöhlen mit Yetis
  • neuer End-Game-Content: Bosskampf mit Belohnungen

Außerdem besitzt die Welt einen Rand, die als riesige Wasserfälle dargestellt werden. Die Unterwelt in “The Center” ist allein schon so groß, dass ihr mit eurem Tribe gigantische Städte darin bauen könnt. Ihr habt noch keinen? Lest in einem anderen Guide, wie ihr einen Stamm gründen oder finden könnt.

ARK - Survival Evolved: Alle Kreaturen auf dem Land

So sieht “The Center” aus

Ihr seid euch noch nicht sicher, ob ihr euch “The Center” für ARK: Survival Evolved wirklich herunterladen wollt? In der folgenden Bildergalerie findet ihr einige Impressionen aus unserem DLC-Test. Der Strand hatte einige Bildfehler, die ihr an pinken Punkten erkennen könnt. So wie wir die Entwickler kennen, wird das jedoch bald mit einem Patch beseitigt.

Bildergalerie ARK: Survival Evolved - Neue Map \"The Center\" im Bildern

Ihr könnt zu Beginn an acht unterschiedlichen Spawn-Punkten auf der Karte auftauchen. Habt ihr euch das DLC kostenlos herunterladen, könnt ihr nun auswählen, ob ihr auf der Standardkarte “The Ark” oder “The Center” spielen wollt. Danach wählt ihr euren Spawn-Punkt:

  • Lava Island
  • Snow South
  • Snow North
  • Jungles North
  • Jungles Mid
  • Jungles South
  • Tropical Island North
  • Tropical Island South

Unsere beste Erfahrung haben wir mit dem Dschungel gemacht. Wie bereits bei der Standard-Map ist auch hier der Süden zu empfehlen. Die Tropical Islands solltet ihr euch anschauen, wenn ihr einen einfachen Einstieg sucht. Lava Island ist der schwerste Spawn-Punkt. Nach wenigen Sekunden kommen alle möglichen Dinos auf euch zu und töten euch. Seht ihr gerade keinen Carno oder Rex auf euch zurennen, tut ein Skorpion sein übriges.

Ark – “The Center”: Wo bauen und niederlassen?

In “The Center” habt ihr die Qual der Wahl und tausende Möglichkeiten, um euch niederzulassen und zu bauen. So solltet ihr euch beispielsweise eine der vielen Ruinen ansehen. Erkundet diese Gegend jedoch besser erst, wenn ihr höheres Level erklommen habt. Wie ihr schnell leveln könnt, lest ihr an anderer Stelle.

Sagen euch die Ruinen in “The Center” nicht zu, könnt ihr auch den Untergrund erkunden. Er bietet viel Platz, sodass ihr sogar ganze Städte hier unterbringen könnt.

Wollt ihr aber noch ein beeindruckenderes Setting, solltet ihr euch die vielen Sauerstoffblasen im Wasser anschauen. Sie beinhaltet noch einmal eigene Biome wie Jungle etc. und bieten euch Gras, Stein, Holz, Fasern und Co. Es gibt insgesamt zwei Blasen, in denen ihr leben könnt:

  • 40.89: Diese Blase besitzt Stein, Holz und Co. Metall sucht ihr hier vergebens.
  • 93.60: Diese Unterwasserblase befindet sich in der Nähe von Skull Island. Ihr findet hier Metall, Kristalle, Siliziumperlen und Öl.

Ark: “The Center” – Map aller Höhlen

In jeder Höhle findet ihr spezielle Schwierigkeiten, die ihr meistern müsst. Besiegt Kreaturen in den Höhlen, um zu überleben und nehmt euch am besten Freunde mit. In den Eishöhlen müsst ihr gegen Spinnen, Säbelzahntiger und Wölfe kämpfen. Die Lavahöhlen warten mit Riesenboas, Fledermäusen, Spinnen und Riesentausendfüßlern.

Lest bei uns auch Tipps für die Battle-Arena ARK: Survival of the Fittest und wie ihr Kibble craften könnt.

Quiz wird geladen
Quiz: Welcher ARK-Dino ist dein perfekter Begleiter?
Wie schätzt du deine Skills in ARK ein?
Hat dir "ARK - Survival Evolved: neue Map "The Center" im Detail" von Victoria Scholz gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Studio Wildcard

Neue Artikel von GIGA GAMES