Brasilien Macht ein neues Gesetz - Ubisofts Kopierschutz bald illegal?

Leserbeitrag
5

Nachdem es immer wieder Streit und Beschwerden zum Kopierschutz einiger großer Spielefirmen gegeben hat, sorgt in Brasilien ein neuer Gesetzesentwurf für Furore. Hier werden nämlich die Rechte der Nutzer gestärkt. Natürlich ist die Verbreitung von Raubkopien nach wie vor illegal und streng verboten. Allerdings würde der Gesetzesentwurf das Knacken des Kopierschutzes für den privaten Gebrauch erlauben. Das Rippen einer Blu-ray oder CD aufs Smartphone wäre dem Gesetz nach möglich. Doch nicht nur das: Auf der anderen Seite müssen Hersteller mit Geldbußen bestraft werden, wenn der Kopierschutz die Verwendung legal erworbener Inhalte unmöglich macht.

Dies könnte auf Ubisofts DRM (Digital Rights Management) zutreffen, welches eine ständige Anbindung ans Internet voraussetzt, um Games wie Assassin’s Creed 2 oder Die Siedler 7 auf PC spielen zu können. Nach dem brasilianischen Reformplan könnte der Ubisoft-Kopierschutz also in Brasilien verboten werden. Die entschiedende Passage im Gesetzestext liest sich wie folgt : §1º.

Die gleiche Strafe betrifft, ohne die Beeinträchtigung anderer Strafen, die durch das Gesetz festgelegt sind, denjenigen, der, auf welche Art auch immer: a) die Nutzung behindert oder verhindert, welche durch die Artikel 46, 47 und 48 dieses Gesetzes erlaubt sind ; oder b) die freie Nutzung von Werken, Übertragungen und Tonaufzeichnungen behindert oder verhindert, die unter das Gemeingut fallen. Welche Folgen das für die Publisher konkret haben wird und ob dadurch jetzt DRMs wie das von Ubisoft in Brasilien verboten werden, wird sich wohl in naher Zukunft zeigen, wenn das Gesetz in Kraft tritt und es womöglich zu ersten Verfahren kommt.

Quiz wird geladen
Wie gut kennst du Assassin's Creed? (Quiz)
Wie lautet der Name von Ratonhnhaké:tons Schiff?

Weitere Themen: Kopierschutz

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz