Assassin's Creed: Désilets bevorzugt den ersten Teil

Maurice Urban

Für viele gelten die jüngeren Teile der Assassin’s Creed Reihe zu den besten Spielen, doch Serienschöpfer Patrice Désilets sieht dies anders – er bevorzugt den ersten Teil.

Assassin's Creed: Désilets bevorzugt den ersten Teil

Assassin’s Creed 1 ist das Lieblingsspiel des Kanadiers. Die Nachfolger sind zwar größer und vielseitiger, doch Désilets ist wohl eher ein Fan der simpleren Aufmachung.

“Ich mag das erste Assassin’s Creed, weil es das reinste von den Spielen ist. Es gab einige Geschichten, aber es ist alles in deinem Kopf. Man muss seine eigenen Abenteuer kreieren”, so Désilets gegenüber Edge. “In Assassin’s Creed 2 hingegen haben wir für dich die Abenteuer erstellt und die musstest ihnen folgen. Für mich ist der erste Teil ein unglaubliches Spielzeug. Der zweite Teil ist ein echtes Spiel mit Regeln und Missionen – es ist alles sehr Präzise. Aber ich persönlich mag die Poesie des ersten Teils.”

Durch die Übernahme von THQ Montreal arbeitet Désilets mittlerweile wieder bei Ubisoft. An Assassin’s Creed ist er jedoch nicht mehr beteiligt, vielmehr werkelt er wohl an den Spielen mit den Codenamen “1666″ und “Underdog”.

Via: VG247

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz