Assassin’s Creed: Hatte einst einen “riesigen” Koop-Modus

von

Vor der Veröffentlichung von Assassin’s Creed 3 gab es Gerüchte um einen Koop-Modus, der jedoch nie das Licht der Welt erblickte. Mission Director Philippe Bergeron verriet nun, dass man schon beim ersten Teil einen Koop-Modus geplant hatte.

Assassin’s Creed: Hatte einst einen “riesigen” Koop-Modus

Noch bevor man mit der Erstellung der Story begann, liebäugelte man bei Ubisoft mit einem kooperativen Spielmodus für Assassin’s Creed.  “Bevor wir über die Desmond Geschichte und den Animus wussten, hatten wir eine riesige Koop-Komponente im Spiel”, Bergeron meint gegenüber OXM.

Die Idee sei letztendlich jedoch aufgrund der Limitierungen der Engine und dem fehlenden Zusammenhang zur Story verworfen worden – ein Koop-Modus hätte einfach keinen Sinn ergeben.

“Koop war eines dieser großen Dinge am Anfang, die am Ende einfach keinen Sinn ergeben. Für uns war Drop-In/Drop-Out Koop wirklich Teil des Singleplayers und letztendlich dachten wir einfach nicht, dass es mit der Animus Storyline Sinn ergeben würde.”

Gerüchten zufolge wird man beim noch nicht offiziell angekündigten Assassin’s Creed 4 zur Koop-Idee zurückkehren.

Via: VG247

Weitere Themen: Ubisoft


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz