Assassin's Creed Origins: Kriegselefanten mit Fäusten bekämpft

Marvin Fuhrmann

Zu den größten Gegnern von Assassin’s Creed Origins gehören definitiv die Kriegselefanten. Diese zu besiegen ist mit Waffen schon schwierig. Ein Spieler hat sich nun daran gewagt, die Giganten mit bloßen Händen zu fällen. Das Video dazu gibt’s wie immer in unserer News.

So knapp war der Kampf mit dem Elefanten: 

Assassin’s Creed Origins hat das Comeback der Serie richtig abgefeiert. Die Spieler sind zufrieden und die Entwickler dürfen es dadurch auch sein. Nachdem nun einige Wochen seit dem Release vergangen sind und auch die neuen Inhalte von vielen schon durchgespielt wurden, setzten sich einige User selber Herausforderungen in Assassin’s Creed Origins. So auch Spieler “SPGamer”, der sich gegen die größten Kreaturen des Spiels wendet.

AC: Origins und Watch Dogs hängen zusammen

Er hat die Kriegselefanten ins Visier genommen. Diese sind schon mit normaler Bewaffnung schwer zu erledigen. Denn die riesigen Stoßzähne machen enormen Schaden und drücken Bayek schneller zu Boden als es euch lieb ist. “SPGamer” hat sich aber ganz ohne Bewaffnung in den Kampf gewagt und boxt den Kriegselefanten mit blanken Fäusten. Eine echte Herausforderung in Assassin’s Creed Origins. Der Kampf zieht sich über knapp zehn Minuten, dürfte sich für den Spieler aber deutlich länger angefühlt haben. Neben der Kraft des Elefanten gibt es auch noch Bogenschützen und Rauch, die Bayek zu schaffen machen. Als der Riese am Ende fällt und Bayek nur knapp dem Tod entrinnt, kann sich “SPGamer” deshalb auch nicht den kleinen Sieges-Teabag verkneifen.

Weitere Themen: Assassin's Creed, Ubisoft

Neue Artikel von GIGA GAMES