Assassin's Creed - Origins und Far Cry 5: Darum wird es keine Mini-Maps geben

Nastassja Scherling

Ubisoft bestätigte vor kurzem, dass du bei den beiden neuen AAA-Titel auf das Mini-Map-Feature verzichten musst. Das hat aber auch einen Grund.

1.940
Assassin's Creed Origins: E3 2017 Mysteries of Egypt Trailer

Orientierungslosigkeit vorprogrammiert? Ubisoft wird weder bei Assassin’s Creed: Origins noch bei Far Cry 5 Mini-Maps einbinden – so musst du dich bei beiden Spielwelten stärker auf deinen Instinkt und dein Gedächtnis stützen.

Nicht nur wegen der fehlenden Mini-Map ist Assassin's Creed: Origins nah am realen Leben

Als Hilfsmittel zur Orientierung werden dir in den beiden AAA-Titeln wohl nur noch Fernglas bzw. Adler zur Verfügung stehen. Aber keine Sorge: Die wichtigsten Orte werden definitiv trotzdem durch Symbole auf dem Bildschirm angezeigt werden.

Es scheint, als würde Ubisoft mit dieser Design-Entscheidung zum einen versuchen, stärker in Richtung Open-World zu gehen und zum anderen die Spiele dank weniger Interface noch immersiver zu gestalten. Assassin’s Creed: Orignis kommt am 27. Oktober und Far Cry 5 am 27. Februar. Beide Spiele werden auf PC, PS4 und Xbox One spielbar sein.

Weitere Themen: Far Cry 5, Assassin's Creed, Ubisoft

Neue Artikel von GIGA GAMES