Bastion: Entwickler halten nicht viel von DLCs

Maurice Urban
1

So gut wie jedes Spiel wird mittlerweile durch DLCs ergänzt, auch Ingame-Stores werden immer häufiger. Beim Entwicklerstudio Supergiant Games sieht man das nicht gerade gerne, denn diese Maßnahmen sollen die Atmosphäre des Spiels negativ beeinflussen.

Bastion: Entwickler halten nicht viel von DLCs

Greg Kasavin, einer der Gründer des Studios hinter Bastion, sprach auf der GDC über zusätzliche Downloadinhalte und Ingame-Stores. Die Atmosphäre des betroffenen Spiels leidet ihm zufolge unter der Integrierung solcher Geschäftsmodelle. Besonders Social-Games wie Mafia Wars sind Kasavin ein Dorn im Auge, da diese den Spieler nur durch ständige Werbenachrichten belästigen und keine vernünftige Atmosphäre aufgebaut werden kann.

“Ich denke, dass es sehr knifflig und ein schwieriges Problem ist. Wenn es dein Geschäftsziel ist, viele kleine Inhalte zu machen und Dinge wie einen Ingame-Store zu haben, dann weiß ich nicht, inwiefern dies mit einem atmosphärischen Spielerlebnis kompatibel ist”, meinte Kasavin auf der GDC in San Francisco. “Wenn dich das Spiel auffordert, echtes Geld zu bezahlen, dann ist es sehr schwer, eine gute Atmosphäre zu kreieren. In der Tat habe ich noch nie ein Spiel gespielt, dass dies erreicht hat.”

Quelle: Eurogamer

Weitere Themen: Bastion Demo

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz