Batman: Arkham City - Rocksteady bestätigt den Pinguin

Jan

Batman: Arkham City platzt schon fast vor lauter Bösewichten, aber scheinbar sind es für Rocksteady niemals genug. Nun wurde auch der von vielen Fans bereits erwartete Pinguin als einer von Batmans Gegenspielern bestätigt.

Batman: Arkham City - Rocksteady bestätigt den Pinguin

Neben dem Joker und seinen Lakaien sind noch einige weitere Schergen in Arkham City unterwegs. Im Gesprächt mit dem Australien Sunday Herald hat Rocksteady Studios Dax Ginn nun ein weiteres Gesicht der Unterwelt bestätigt und Designentscheidungen erklärt. Der Pinguin wird sich einmal mehr mit Batman anlegen und muss sich dafür mit dem Riddler, Hugo Strange und anderen in eine lange Schlange stellen.

“Der Pinguin wurde meist als recht aristokratischer, sprachlich gewandter und vornehmer Herr dargestellt, der immer wieder zum Größenwahn neigt. Darum haben wir ihn zu einem richtig schrecklichen, miesen Stück gemacht – aber immer noch mit dem Größenwahn. Er kleidet sich schick, aber geschmacklos und wir haben ihn zu einem bestialischen und brutalen Typen gemacht, aber auch einen Fokus auf seine Sammelleidenschaft gelegt, die er seit Jahren pflegt,” erklärt Ginn.

Genau diese Leidenschaft ist es auch, die dafür sorgt, dass ihr es in den Straßen von Arkham immer wieder mit schweren Waffen zu tun bekommt. Denn der Pinguin liebt Artillerie und hat entsprechend ein gewisses Arsenal zusammengesucht. Seine Schläger sind dann natürlich genau die richtigen, um mit diesen Schätzen rücksichtslos um sich zu ballern.

Das Actionspiel Batman: Arkham City wird am 21. Oktober für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz