Mit dem Release von „Batman: Arkham Knight“ setzt Rocksteady diese Woche eine von Spielern und Comic-Fans zugleich gefeierte Reihe fort, die ganz viel Licht ins finstere Reich der digitalen Comic-Adaptionen gebracht hat. Spiele, die auf Comics basieren haben uns in der Vergangenheit viel zu oft und viel zu schwer enttäuscht. Was wir an den Comics geliebt haben, verglühte als Spiel wieder und wieder im Fegefeuer des Lizenzschrotts. Das „Arkham“-Franchise war in dieser Hinsicht eine willkommene Ausnahme der Regel. Doch Batman ist nicht allein. Auch andere Comics wurden erfolgreich zum Leben erweckt.  Wir haben uns tief in die Geschichte der Comic-inspirierten Videospiele begeben, um euch die besten dieser seltenen Art zu präsentieren. Hier sind die 10 besten Comic Video Games.

Batman Arkham Knight & Co: Die 10 besten Comic Video Games - Top 10

The Darkness II

Comic-Video-Games-01

Ah, die 90er. Bunt, blutig und pompös waren sie, die Comics aus dieser Zeit. Verlage wie Top Cow und Image wateten damals knietief im spärlich bekleideten Machismo, um sich möglichst stark von Marvel und DC abzugrenzen. Neben „Spwan“ und „Witchblade“ war auch „The Darkness“ von Marc Silvestri,  Garth Ennis und David Wohl ein hervorragender Vertreter dieser denkwürdigen Stilrichtung. Hier ließ Mann es richtig schön krachen.

Mafia-Killer Jackie Estacado war ein amoralischer, rumhurender und reuelos mordender Dreckskerl, der nur gehalten von der Liebe seines Lebens, Jenny Romano, auf der Rasierklinge des Todes tanzte. Ach, und dann ist da natürlich noch die Sache mit der uralten, bösen, universalen Macht, die Jackie zu einer Naturgewalt aus blutrünstigen Tentakeln und purem Choas machte. Ein Comic voller absurder Gewaltorgien und ausladender Rachephantsasien.

Die Qualität von Digital Extremes „The Darkness II“ bestand vor allem darin, dass man sich auf versierter Tuchfühlung mit den Charakteren der Vorlage befand und dabei das Konzept des Comics spielmechanisch prima umzusetzen verstand. Eine echte Seltenheit. Der zweite Teil des bereits sehr gelungenen „The Darkness“  war ein gewaltverherrlichender Shooter, der sich moralisch meilenweit ins Abseits stellte und dabei nebenbei einen Mordsspaß machte. Böse, aber einfach gut.

The Darkness II
164 Aufrufe

 

The Adventures of Batman & Robin

Comic-Video-Games-02

Kann sich hier noch jemand an “Batman: The Animated Series“ erinnern? Die von Bruce Timm und Eric Radomski entwickelte TV-Serie zog Mitte der 90er Jahre Kinder und Erwachsene zugleich in ihren wöchtlich ausgestrahlten Bann. Atmosphere,  Zeichenstil und Stories – hier stimmte einfach alles. Besser war Batman im Fernsehen nie wieder. Ernsthaft!

Natürlich wollten die damaligen Spiele-Plattformen auch etwas von der Popularität der Serie abhaben und so wurden gleich mehrere Spiele-Adaptionen bei verschiedenen Entwicklern in Auftrag gegeben. Konamis „The Adventures of Batman & Robin“ für das SNES ging dabei als klarer Gewinner hervor.

Angelegt als Platformer  im Action-Adventure-Kostüm prügelte man sich fantastisch animiert und zum genialen Soundtrack vom Konami Kukeiha Club durch die oft direkt aus der Serie adaptiereten Stages zum jeweiligen Boss durch. Und das bockte gewaltig. Auch Gadgets wie Bomben und Röntgenbrillen kamen zum Einsatz. Ein wunderschönes Spiel, das in puncto Gameplay zwar bei Weitem nicht alles richtig machte, dafür aber Batman-Atmosphäre pur zu bieten hatte.  Und verdammt cool aussah. Oder hatte ich das schon gesagt?

 

* gesponsorter Link