Batman: Arkham VR

zur Homepage

Jeder der auch nur irgendetwas mit Superhelden anfangen kann, wollte sicher schon einmal selbst ins Outfit des dunklen Ritters schlüpfen und Gothams Straßen vom Abschaum der Unterwelt befreien. Mit Batman: Arkham VR wird dieser Traum nun wahr. Der Exklusivtitel für PlayStation VR lässt euch die Welt des DC-Comic-Universums durch Bruce Waynes Augen sehen.

Ankündigungstrailer zu Batman: Arkham VR

1.420
Batman Arkham VR - E3 2016 - Reveal Trailer

Batman – Arkham VR: Ich bin BATMAN!

Rocksteady, die Macher der gefeierten Arkham-Trilogie, wagen sich mit Batman: Arkham VR an ihr erstes Virtual-Reality-Spiel. Dabei hüllen sie euch in den Umhang von Batman himself und ihr dürft mit Batarangs schmeißen, euch mit dem Greifhaken über die Dächer von Gotham schwingen oder Tatorte nach Spuren scannen.

Da es sich um ein VR-Erlebnis handelt, liegt der Schwerpunkt im Spiel eher auf der Detektivarbeit, anstatt auf Kämpfen und akrobatischen Einlagen. Was nur logisch ist, da euch auf Dauer wohl sonst zu schwindlig werden würde. Zu Action-Sequenzen kommt es aber auch. Etwa dann, wenn ihr euch aus Fallen befreien müsst.

Hauptsächlich beschäftigt ihr euch aber mit der Detektivarbeit. Solche Sequenzen gab es ja bereits schon in den vergangenen Arkham-Spielen, wo ihr Tatorte nach Beweisen absuchen müsst. Dieses Spielelement wird in Batman: Arkham VR durch neue Funktionen erweitert. So könnt ihr dank VR-Brille die Tatorte genaustens absuchen und seht euch den Ort des Verbrechens zu verschiedenen Zeitpunkten an, um neue Beweise zu entdecken.

Batman – Arkham VR: Release und Plattformen

Batman: Arkham VR erscheint exklusiv für die PlayStation 4 und ist nur mit PlayStation VR spielbar. Der Titel soll dabei zum Start-Line-Up von PlayStation VR gehören, welches am 13. Oktober 2016 erscheint.

Beschreibung von

Weitere Themen: Batman, Rocksteady

Alle Artikel zu Batman: Arkham VR