Battlefield 1: Profi-Tipps für Ausrüstung, Kampf und mehr

Christopher Bahner
2

Battlefield 1 ist gestartet und lässt euch bereits vor dem offiziellem Verkaufsstart am 21. Oktober im Early Access die Schlachtfelder des Ersten Weltkriegs unsicher machen. In unserem Guide mit Tipps und Tricks geben wir euch Hilfen zu den besten Waffen, der Ausrüstung und den besten Taktiken auf den Karten.

Grabenkämpfe und der Kampf zu Pferde sind sicherlich ungewöhnliche neue Mechaniken in Battlefield 1, an die ihr euch zunächst gewöhnen müsst. Daher geben wir euch im Folgenden Tipps zu den wichtigsten Aspekten im Spiel und wie ihr schnell zum Kriegshelden werden könnt.

Video: Battlefield 1 – Diese Tipps helfen dir, schnell Ränge aufzusteigen

Battlefield 1: Waffen-Liste plus beste Waffe und Kolibri freischalten GIGA Bilderstrecke Battlefield 1: Waffen-Liste plus beste Waffe und Kolibri freischalten

Update vom 21. Oktober 2016

Battlefield 1: Tipps für Profis und Veteranen

Battlefield 1 ist da und bietet im Vergleich zu seinen Vorgängern jede Menge Neuerungen und Features, die sowohl Anfänger als auch Profis kennen sollten. Im Folgenden geben wir euch nützliche Tipps, damit ihr die Schlachtfelder des Ersten Weltkriegs dominieren könnt.

Waffenfreischaltungen sind levelabhängig

Das Freischalten von Gadgets und Waffen funktioniert ganz ähnlich wie in Battlefield 4. Ihr müsst also einen bestimmten Rang erreichen, um neue Waffen freizuschalten. Zusätzlich müsst ihr diese dann noch über die Ingame-Währung Kriegsanleihen freischalten, welche ihr durch Erreichen eines neuen Spielerlevels erreicht. Wir zeigen euch dazu auch, wie ihr in Battlefield 1 schnell leveln und Ränge steigern könnt.

Bedenkt hier auch, dass ihr jede Klasse auch noch einmal gesondert levelt, um euch Waffen freizuschalten, die ihr nur mit der entsprechenden Klasse benutzen könnt.

Battlefield 1: Klassen und Spezialklassen im Multiplayer

Weniger Waffen, dafür variabler

Im Vergleich zu Battlefield 4 ist das Waffenarsenal zwar nicht so umfangreich, jedoch gibt es von fast jeder Primärwaffe drei verschiedene Ausführungen, die sich eurem Spielstil anpassen. So könnt ihr beispielsweise die Zielgenauigkeit auf Entfernungen anpassen oder eine bessere Feuerrate aus der Hüfte einstellen. Bevor ihr also eure Kriegsanleihen für eine neue Waffe verwendet, vergleicht unbedingt die Werte.

Je länger ihr schießt, desto genauer treffen LMGs

Leichte Maschinengewehre haben in Battlefield 1 einen besonderen Vorteil: Je länger ihr den Abzug gedrückt haltet, desto höher wird die Genauigkeit der Waffe. Mit LMGs solltet ihr also auf kurze Feuerstöße verzichten, sondern euren Mitspielern durch anhaltendes Deckungsfeuer Schutz bieten. Nehmt ihr den Finger vom Abzug, wird die Genauigkeit wieder zurückgesetzt.

LMGs könnt ihr mit der Versorger-Klasse benutzen und sie sind dazu gedacht, Feinde in ihrer Deckung festzunageln, damit sie von anderen Spielern flankiert werden können. Die hohe Magazinkapazität macht sie für diese Aufgabe perfekt.

battlefield-1-profi-tipps-screenshot-2

SMGs sind auf Entfernungen noch schwächer geworden

Das Maschinenpistolen auf große Entfernungen schwach sind, sollte allgemein bekannt sein. In Battlefield 1 ist dies allerdings noch extremer geworden. Bei großen Distanzen büßt eine SMG den meisten Schaden ein und sollte daher nur auf verwinkelten Karten mit nicht allzu vielen offenen Flächen benutzt werden. Habt ihr keine andere brauchbare Primärwffe dabei, wechselt lieber zu einer Pistole, die auf Entfernungen immer noch besser ist als ein SMG.

Der Rückstoß bei Waffen lässt sich anpassen

Waffen verursachen beim Schießen immer einen gewissen Rückstoß, der euch beim Zielen etwas verziehen lässt. Ihr müsst also gegensteuern, um dies auszugleichen. In Battlefield 1 verziehen Waffen standardmäßig beim Schießen immer nach oben. Ihr müsst also nach unten gegensteuern, um dies zu kompensieren.

Ihr könnt diesen Rückstoß aber auch selber anpassen. In den Einstellungen könnt ihr bestimmen, ob die Waffe beim Schießen nach links, rechts oder oben verziehen soll. Ihr könnt den Rückstoß also euren Vorlieben und Controller-Einstellungen anpassen.

So funktionieren Wiederbelebungen

Zu Zeiten des Ersten Weltkriegs gab es natürlich noch keine Defibrillatoren zum Wiederbeleben eurer Kameraden. In Battlefield 1 gibt es dafür die Spritze, mit der ihr gefallene Mitspieler wieder ins Spiel zurückholt. Diese könnt ihr immer wieder verwenden und müsst auch nicht warten, bis sie wieder aufgeladen ist. Um einen Mitspieler wieder zu beleben, müsst ihr allerdings ganz nah bei ihm sein, was natürlich riskant sein kann. Die Spritze könnt ihr aber auch tödlich gegen Feinde einsetzen.

Es gibt keinen Engineer in Battlefield 1

Bei der Auswahl der Klassen müsst ihr auf einen Engineer wie in Battlefield 4 verzichten. In Sachen Bewaffnung kommt hier der Sturmsoldat dem Engineer am nächsten, da dieser ebenfalls Schrotflinten und SMGs ausrüsten kann. Allerdings können sie keine Fahrzeuge reparieren. Diesen Job übernimmt die Fahrzeug-Klasse.

battlefield-1-profi-tipps-screenshot

Für den Kampf gegen gepanzerte Ziele eignet sich der Sturmsoldat am besten. Mit ihm habt ihr Anti-Tank-Granaten, Dynamit und einen Raketenwerfer dabei. Zusätzlich könnt ihr euch durch Klassenaufstiege Minen freischalten.

Die Fahrzeugklassen Panzerfahrer und Pilot

Wenn ihr in der Schlacht in einem Panzer oder Flugzeug spawnt, gehört ihr der Fahrzeugklasse an.

  • Panzerfahrer: Besitzt eine Primärwaffe, eine Sekundärwaffe, Panzerabwehrgranaten und ein Reparatur-Werkzeug.
  • Pilot: Besitzt die gleichen Primärwaffen wie der Panzerfahrer, aber eine andere Sekundärwaffe sowie Leuchtpistole und Reparatur-Werkzeug.

Als Panzerfahrer und Pilot habt ihr die Wahl zwischen sechs verschiedenen Primärwaffen. Fahrzeuge könnt ihr von innen reparieren. Dies dauert jedoch länger und wird durch Beschuss von außen unterbrochen. Sucht euch also lieber einen sicheren Rückzugsort und steigt zum Reparieren aus. Dies geht schneller und feindlicher Beschuss unterbricht den Vorgang ebenfalls nicht.

Battlefield 1: Fahrzeugliste - alle Fahrzeuge in der Übersicht

Scharfschützengewehre unterscheiden sich in ihrer Effektivität

Scharfschützengewehre haben in Battlefield 1 einen Sweet Spot. Dies bedeutet, dass ein Gewehr bei einer bestimmten Entfernung sehr effektiv ist und den meisten Schaden verursacht. Mit dem richtigen Scharfschützengewehr auf der perfekten Distanz könnt ihr gegnerische Spieler mit einem Schuss töten.

Experimentiert also am besten mit den verschiedenen Sniper-Gewehren im Spiel herum, um für jede Distanz das beste Gewehr herauszufinden.

Original-Artikel mit Tipps zur Beta

Battlefield 1: Tipps zu den Waffenfreischaltungen

Zunächst ist es wichtig zu verstehen, dass ihr nicht nur einen allgemeinen Spielerlevel habt, sondern auch die einzelnen Klassen leveln könnt und müsst, um an neue Waffen heranzukommen. Euren Spielerlevel könnt ihr im Hauptmenü rechts oben einsehen. Den Spielerlevel steigert ihr durch so gut wie jede Aktion in Battlefield 1.

Zu Beginn solltet ihr aber nur eure favorisierte Klasse spielen, um diese im Level aufsteigen zu lassen und so Waffenfreischaltungen zu verdienen. Euren Klassenlevel könnt ihr im Spiel unter der Anpassungsoption links unten einsehen, während ihr eine Klasse wählt oder auf einen Respawn wartet. Hier seht ihr in der oberen rechten Ecke euren jeweiligen Level mit der ausgewählten Klasse und könnt auch schon sehen, welche Waffenfreischaltungen euch erwarten. Alternativ könnt ihr auch neue Waffen mit den Warbonds freischalten.

Battlefield 1: Klassen und Spezialklassen im Multiplayer

Merkt euch die Standorte der Eliteklassen und nutzt sie richtig

Die Pick-Ups aus Battlefield 4 und Battlefield Hardline werden in Battlefield 1 durch die Eliteklassen ersetzt. Von diesen gibt es drei verschiedene und sie können das Ruder in einem Match gehörig herumreißen, wenn ihr sie richtig einzusetzen wisst.

  • Wachsoldat-Eliteklasse: Spawnt in der Nähe von Capture Point F und kann dank dickem Maschinengewehr Feinde sehr schnell töten. Zudem verfügt er über eine schwere Rüstung. Jedoch kann er keine Gasmaske tragen und nicht nach unten zielen.
  • Panzerjäger-Eliteklasse: Befindet sich in der Mitte der Wüste nahe dem Capture Point E. Diese Klasse benutzt ein Tankgewehr zum Ausschalten von Fahrzeugen und Panzern auf große Distanzen. Die Waffe kann allerdings nur in Bauchlage oder von einer Deckung aus benutzt werden, was diese Klasse eher unflexibel macht.
  • Flammenschützen-Eliteklasse: Kann neben dem halb zerstörten Gebäude nahe dem Capture Point B gefunden werden. Diese Klasse nutzt einen Flammenwerfer und Brandgranaten und ist besonders effektiv gegen Infanterie. Die Gasmaske schränkt zwar die Sicht etwas ein, die Mannstoppwirkung mit dem Flammenwerfer sucht aber seines gleichen.

Bedenkt immer, dass nur eine Eliteklasse auf einmal aktiv sein kann. Zudem sind sie hoch spezialisierte Soldaten, die ihren Fähigkeiten entsprechend eingesetzt werden sollten. Am besten gebt ihr ihnen daher im Team Geleitschutz.

battlefield-1-tipps-eliteklassen

Wenn ihr fliegen wollt, nutzt das Kampfflugzeug

In Battlefield 1 habt ihr die Wahl zwischen drei verschiedenen Flugzeugen. Angriffs-, Kampf- und Bomberflugzeuge stehen euch zur Verfügung. Als sehr effektiv erweist sich hier das Kampfflugzeug, das sehr schnell und leicht ist. Zwar hält es auch nur sehr wenig aus, kann aber mit dem richtigen Loadout für ordentlich Schaden sorgen.

Wählt mit dem Kampfflugzeug am besten das Bomber-Killer-Loadout, welches viele Raketengeschosse bietet, die einen großen Schadensbereich abdecken.

Benutzt Gasgranaten gegen Scharfschützen

Seid ihr in einem sniperverseuchten Gebiet unterwegs, erweisen sich die Gasgranaten als äußerst praktisch. Dank der Gasmasken, könnt ihr so zwar nicht töten, jedoch senkt ihr ihren Zielbereich ein, da man mit einer Gasmaske nicht mehr nach unten zielen kann. Dadurch zwingt ihr Scharfschützen ihre Position zu verlassen und könnt es leichter mit ihnen aufnehmen. Sollten sie alternativ mit aufgesetzter Gasmaske verharren, können sie euch dank eingeschränktem Zielen nicht mehr so leicht erwischen, während ihr euch nähert.

battlefield-1-tipps-scharfschützen

Soldaten zu Pferd: Konzentriert euch auf den Reiter und nicht das Pferd

Zu den neuen ikonischen Features in Battlefield 1 gehört der berittene Kampf. Mit dem Säbel in der Hand könnt ihr so manchen Spieler überraschen und schnell erledigen. Jedoch ist der Umgang mit Pferden gar nicht so einfach. Sollte euch ein feindlicher Reiter begegnen, zielt unbedingt auf den Reiter und nicht auf das Pferd.

Zwar könnt ihr die Pferde auch verletzten, jedoch haben sie viel mehr Trefferpunkte als Soldaten und gepanzerte Feinde. Habt ihr einen Reiter besiegt, müsst ihr trotzdem weiter vorsichtig sein und auf das frei laufende Pferde aufpassen. Es kann euch niedertrampeln und sogar töten.

battlefield-1-tipss-reiter

Eine gute Waffe für den Start: Die Automatico M1918

Spielt ihr häufig mit der Assault-Klasse, lohnt sich die Beretta Model 1918 als Startwaffe besonders gut. Es gibt drei Varianten der Waffe. Einmal mit reduzierter Treffergenauigkeit aber erhöhter Feuerrate beim Schießen aus der Hüfte heraus. Eine Version ist auch direkt zu Beginn für 40 Warbonds verfügbar. Die beste Variante schaltet ihr aber mit Erreichen von Klassenlevel 3 frei.

Battlefield 1: Waffen-Liste plus beste Waffe und Kolibri freischalten GIGA Bilderstrecke Battlefield 1: Waffen-Liste plus beste Waffe und Kolibri freischalten

Macht Gebrauch von Rauchgranaten im Rush-Modus

Der Wert von Rauchgranaten gegenüber normalen Granaten wird oft unterschätzt. Besonders im Rush-Modus sind sie nützlich, um schnell und unbeschadet in feindliches Gebiet vorzudringen. Jede Klasse im Spiel kann zudem Rauchgranaten mit in die Schlacht nehmen. Habt ihr viel mit dem Sanitäter gespielt, schaltet ihr später auch ein Gewehr frei, das Rauchgranaten verschießen kann.

Ordert als Verteidiger Artillerieschläge an

Als Verteidiger müsst ihr im Rush-Modus Telegraphenmasten verteidigen, welche dazu genutzt werden können, Artillerieschläge zu ordern. Macht davon immer Gebrauch wenn ihr könnt und vergesst es beim Verteidigen nicht. Die Artillerieschläge können nicht von euch gezielt eingesetzt werden. Ihr löst sie nur aus und das Spiel entscheidet dann zufällig, wo sie landen. Die Angreifer können Sprengsätze zum Zerstören der Masten platzieren. Diese können jedoch von den Verteidigern wieder entschärft werden.

Lauft nach der Einnahme eines Punktes nicht direkt weiter

Battlefield-Veteranen wissen dies vielleicht schon, aber es macht immer Sinn nach der Einnahme eines Punktes auf der Karte kurz zu verweilen und nicht direkt weiter zu laufen. Dies hat den Grund, dass meist neue Vehikel an einem frisch eingenommenen Punkt spawnen. Dazu gehören etwa Fahrzeuge oder Panzer, mit denen ihr schlagkräftiger und schneller weiter vorrücken könnt.

Battlefield 1 startet nicht: Lösungshilfen zu Problemen

Quiz wird geladen
Quiz: Battlefield 1: Wie gut kennst Du Battlefield?
Aus welchem Land stammt Battlefield-Entwickler DICE?

Weitere Themen: E3 2016, DICE

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz
}); });