Battlefield 1943 - Dice äußert sich zu Casual Vorwürfen der Spieler.

Leserbeitrag

Hallo Miteinander! :D
Wie vielleicht manche von euch schon gemerkt haben, finden manche Gamer das Spiel Battlefield 1943 sei eher auf Casual (Gelegenheitsspieler) zugeschnitten und biete einem Hardccore Gamer kaum Abwechslung und Anreiz es durchzuspielen oder es weiterzuempfehlen. Die Fans warfen den schwedischen Entwicklern die u.a durch Titel wie Battlefield 1942 oder vielen Spiele Enginnes bekannt wurden ebenfalls vor sie würden die ->komplette<- Battlefield reihe nur noch für Gelegenheitsspieler vermarkten . DICE äußerte sich zu diesen vorwürfen folgendermaßen: Zitat: »Wir stellen keine Casual-Spiele her, bloß weil dies gerade der Trend ist« oder: Ich bin manchmal etwas traurig, wenn die Leute behaupten wir wären faul und würden nicht auf unsere Fans hören«. Diese sehen das aber alles anders und sind enttäuscht vom Entwicklerteam.Grund: man würde dem Spiel zu deutlich anmerken das es auf seine Grundelemente reduziert werden würde. Gründe warum die Fangemeinschaft von DICE diese gedanken fasst unterstützen sie mit der These das vieles aus dem "original" Battlefield fehlt und vieles vereinfacht wurde (etwa nur noch drei klassen anstatt 5) es gibt außerdem keine Sanitäter mehr. Wie in modernen spielen üblich lehnt man sich hinter einen Felsen o.ä und man regeneriert die Gesundheit automatisch. Das nimmt dem Spiel einen taktischen teil . Munitionskisten wurden ebenfalls gestrichen. Die Spieler müssen sich mit unendlich Munition zufrieden geben. Klingt vielleicht toll aber nimmt der Serie ebenfalls einen Taktikreiz weg.
Man muss wohl sehen wie sich das ganze entwickelt. DICE kündigte an sie haben "Große Pläne" . wie man dies auffasst muss jeder für sich entscheiden. Aber zum Schluss muss man sagen würde dem Spiel eine Generalüberholung gut tun.

Weitere Themen: DICE

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz