Battlefield 3 - Kommt wohl mit einem Online-Pass

Maurice Urban
12

EAs Online-Pass schlug bereits hohe Wellen, andere Publisher wie z.B. THQ und Ubisoft führten bald ein ähnliches System ein. Und bei Battlefield 3 werden wir wohl erneut Bekanntschaft mit dem Online-Pass machen.

Battlefield 3 - Kommt wohl mit einem Online-Pass

Executive Producer Patrick Bach bestätigte dies nun gegenüber Gamerzines – aber die Bezeichnung Online-Pass scheint ihm nicht zu gefallen. “Ich bin mir nicht sicher, ob ich unser System einen Online-Pass nennen möchte”, sagt er so.

Die direkte Frage, ob man bei DICE Gebrauchtkäufer vom Multiplayer-Modus ausschließen will, sofern sie keinen Online-Pass kaufen, bejahte Bach allerdings. Mit der Einführung eines Online-Pass möchte man unter anderem die Server des Spiels bezahlen – quasi als Schadensersatz.

“Die Idee dahinter ist, dass wir unsere Server bezahlen”, meint Bach weiter. “Wenn du einen neuen Account anlegst, dann startet ein großer Prozess im Backend. Wir würden es lieber sehen, dass du ein neues Spiel kaufst anstatt eines gebrauchten, weil ein gebrauchtes Spiel nur kosten für uns verursacht. Wir bekommen keinen einzigen Cent durch den Verkauf eines Gebrauchtspiels, aber wir müssen weiterhin den Server und alles andere für dich bereitstellen. Wir möchten, dass die Leute uns zumindest etwas dafür bezahlen. Neue Spieler waren eigentlich ein Verlust für uns. Hoffentlich verstehen die Leute waren. Es ist keine Bestrafung. Für uns ist es ein Schadensersatz.”

Am 27. Oktober kommt Battlefield 3 in die Läden, der große Konkurrent Modern Warfare 3 erscheint im November. Activision betonte mehrmals, dass man für den Multiplayer des Shooters niemals Geld verlangen wird.

Stets die aktuellsten News erhalten? Dann folge uns bei Twitter

Weitere Themen: Battlefield 3 - Trial, DICE

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz