Battlefield 3 - Wir wollen keine Kontroversen verursachen

Maurice Urban
12

Der Kampf zwischen Battlefield und Call of Duty geht weiter. Während der Kandidat aus dem Hause Activision gerne mal mit kontroversen Levels auf sich aufmerksam macht, will EA dies bei Battlefield 3 verhindern.

Battlefield 3 - Wir wollen keine Kontroversen verursachen

Laut Producer Patrick Bach möchte man bei “Battlefield 3″ lediglich ein spaßiges Spiel erschaffen und keinen Meinungsstreit entfachen. Gegenüber Edge meint er so:

“Wir versuchen es nicht auf irgendeinen politischen oder religiösen Konflikt zu basieren – Kontroversen sind wahrscheinlich ein gutes Marketing Tool, aber wir machen Spiele. Unser Ziel ist es nicht, Kontroversen zu verursachen. Ich möchte nicht das sich die Leute schlecht fühlen wenn sie unser Spiel spielen. Unser Ziel ist es ein spaßiges und unterhaltsames Erlebnis zu kreieren. Also versuchen wir von Dingen fern zu bleiben die real sind – authentisch und real muss nicht das Gleiche bedeuten.”

Auch die stereotypischen Bösewichte wird man wohl nicht im Spiel von DICE zu sehen bekommen. “Nein, keine Superbösewichte. Aber du willst immer noch einen eindeutigen Feind haben, du willst das dein Spielcharakter eine klare Motivation hat.”

Am 27.Oktober kommt Battlefield 3 für PC, Xbox 360 und die Playstation 3 in die Läden.

Weitere Themen: Battlefield 3 - Trial, DICE

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz