Bioshock Infinite: Hätte beinahe während der Renaissance gespielt

von

Wenn man sich schon von Rapture verabschiedet, warum dann nicht auch gleich eine komplett neue Epoche? Bioshock Infinite hätte nämlich durchaus auch in der Renaissance spielen können.

Bioshock Infinite: Hätte beinahe während der Renaissance gespielt

User Experience Specialist Bill Gardner hat gegenüber Polygon verraten, dass er ursprünglich eigentlich ein anderes Setting für den neuen Titel von Irrational Games haben wollte.

“Ich habe eigentlich für etwas in Richtung Renaissance gekämpft, aber innerhalb von sechs Monaten wurde Assassin’s Creed 2 angekündigt und da dachte ich mir ‘Gut, da waren sie wohl schneller’”.

Das Renaissance Setting wurde also recht schnell verworfen, ebenso wie viele andere Elemente des Spiels. Laut Gardner könnte man aus dem entfernten Content locker fünf oder sechs weitere Spiele machen.

“Es ist alarmierend”, so Gardner weiter. “Letztendlich muss man sich das finale Produkt anschauen. Ein Jahr später wird es die Zielgruppe nicht interessieren und irgendwann wirst auch du dich nicht mehr darum kümmern.”

Bioshock Infinite () wird Ende März für die üblichen Plattformen erscheinen. Heute gibt’s übrigens noch einen neuen Trailer.

Bioshock Infinite

Weitere Themen: Bioshock Infinite Demo, Irrational Games


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz