Brink - Open-Beta nicht geplant

Tino Neumann

Der kommende Shooter Brink vom Entwicklerstudio Splash Damage wird wohl ohne vorherigen, offenen Beta-Test auf dem Markt erscheinen.

Laut Richard Ham, Direktor von Splash Damage, setzt man im Fall von Brink lieber auf einen geschlossenen Beta-Test, in dem nur interne Mitarbeiter und ausgewählte Gamer mit Beta-Erfahrung zum Zug kommen.

Die Gründe dafür sein, dass viele Spieler eine Beta nur zum kurzen „Antesten“ nutzen und kein Feedback geben, so Ham. Demnach sei das Aufspüren von Fehlern, der eigentliche Zweck einer Beta, im kleinen Kreis von erfahrenen Spielern effektiver. Des Weiteren bestehe die Gefahr, Spieler durch eine unfertige Version zu vergraulen, da eine Beta oft mit einer Demoversion verwechselt werde, so Ham weiter.

Brink erscheint voraussichtlich im Mai 2011 und kommt sowohl für den PC, als auch für die Playstation 3 und Xbox 360. Die Besonderheit des Shooters ist das innovative Bewegungssystem. So wird die Köperform eures Charakters direkten Einfluss aufs Spiel haben. Der Muskelprotz kann mehr einstecken und sich auch mal einem stationären Geschütz stellen. Der schlanke, athletische Charakter hingegen ist sehr flink und kann dem Gegner in den Rücken fallen. Diese Neuerung verspricht frischen Wind in den teilweise doch sehr eintönigen Shooter-Dschungel zu bringen.

Quelle: VG247

Weitere Themen: Bethesda Softworks

Neue Artikel von GIGA GAMES