Take Two - Michael "Bully" Herbig verliert Klage

Leserbeitrag

Star Komiker Michael ”Bully” Herbig verklagte vor gut drei Monaten den Spielehersteller Take Two.

Da sie mit dem Rockstar-Action-Titel ”Bully: Die Ehrenrunde”, Michael ”Bully” Herbig ein Produkt angeboten haben, dass aufgrund des Namens in Verbindung mit ihm gebracht werden könnte, verklagte er den Publisher.

Doch das Landgericht München entschied zgunsten von Take Two.
Sie sagten, dass der Name ”Bully” nicht umbedingt mit ihm was zu tun hat.

Außerdem sei Bully nur ein Bestandteil der kompletten Bezeichnung des Spiels (also Bully: Die Ehrenrunde).

Weitere Themen: Michael "Bully" Herbig , Take-Two Interactive

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz