Call of Duty – Black Ops 2: Bekommt Microtransactions

Microtransactions sind jetzt auch für Activision zu verlockend. Der Publisher führt die Ingame Käufe jetzt auch in Call of Duty: Black Ops 2 ein.

Call of Duty – Black Ops 2: Bekommt Microtransactions

Von morgen an wird es sogenannte Micro-Items geben, mit denen sich Call of Duty: Black Ops 2 Fans ausstatten können. Gameplay-Vorteile soll es durch die Käufe nicht geben, denn es stehen lediglich Dinge wie Waffen-Skins für 160 MSP zum Download bereit.

Zudem kann man sich auch zehn zusätzliche Create-a-Class Slots und ein “Flags of the World Calling Card Pack” kaufen. Als kleinen Bonus gibt es die Zombie-Map Nuketown 2025 ab Mittwoch für alle Xbox 360 Spieler umsonst, PC und PS3 sollen später folgen.

“Letztendlich sind all diese Items komplett optional und wurden für Spieler kreiert, die mehr Anpassungsmöglichkeiten gefordert haben”, so Activisions Community Manager Dan Amrich.

Via: MCV

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: gamescom 2013: Vorverkauf für 2014 hat begonnen, Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz