Call of Duty – Black Ops 2: Hat COD seinen Gipfel erreicht?

von

Zwar stellte Call of Duty: Modern Warfare 3 wieder einige Rekorde ein, insgesamt verkaufte sich der Shooter jedoch etwas weniger als Call of Duty: Black Ops. Analysten befürchten nun, dass sich dieser Trend fortsetzen wird.

Call of Duty – Black Ops 2: Hat COD seinen Gipfel erreicht?

Das Call of Duty Franchise könnte seinen Gipfel bereits erreicht haben, meint Ben Schachter von Macquarie Securities. Neben den MW3 Verkaufszahlen würden auch die sinkenden Verkäufe von HD Hardware und Software diesen Eindruck bestätigen. Zudem seien Spieler vom Genre gelangweilt und das Zukunftssetting von Black Ops 2 spricht möglicherweise nicht ganz so viele Leute an, wie man sich bei Activision erhofft.

Wedbush Morgan Analyst Michael Pachter sieht das Ganze ähnlich. Die COD-Reihe habe ihren Erfolg so vor allem dem Multiplayer-Modus zu verdanken. “Es war (und ist wahrscheinlich noch) das beste Multiplayer-Spiel”, so Pachter. Jedoch hätte man durch Battlefield 3 Marktanteile verloren und auch in Zukunft rechnet Pachter damit, dass sich Medal of Honor: Warfighter und die Titel von Bungie und Respawn ein Stück vom COD-Kuchen abschneiden werden.

Ganz abschreiben sollten man die Reihe dann aber auch wieder nicht. Schließlich verdient Activision sein Geld nicht nur durch Retail-Verkäufe, sondern auch durch DLCs und weitere Online-Angebote. Das jüngst für China angekündigte “Call of Duty: Online” könnte so zu einem weiteren Wachstum verhelfen.

Quelle: GI.biz

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Call Of Duty - Black Ops 2

Weitere Themen: gamescom 2014: Das müsst ihr wissen – Tickets, Wildcards, Spiele und Termin, Activision Blizzard


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz