Call of Duty 7 - Neue Details bekannt

Leserbeitrag
29

Call of Duty 7 wird von dem Entwicklerstudio ”Treyarch” aus den USA entwickelt.
”Nach und nach kommen so langsam weitere Details zum kommenden Call of Duty 7 (Call of Duty: Black Ops) zum Vorschein.”
So lautete die Aussage von David Vonderhaar, Multiplayer Design Director bei Treyarch. Zudem versicherte er, dass man auf Kunden besser eingehen würde, um Fehler wie bei Call of Duty: World at War zu vermeiden oder zu verbessern. Hier sind die wichtigsten Veränderungen zusammengefassst:

- Aus Gründen des Spielflusses wird es keine klassenspezifischen Killstreaks geben. Das Wechseln dieser verzögerte in Testläufen erheblich den Wiedereinstieg. Hierzu ist das letzte Wort allerdings noch nicht gesprochen.

- Dem aus Modern Warfare 2 bekannten ”Camping for Killstreak” soll dadurch ein Riegel vorgeschoben werden, dass ein Killstreak nicht auf den nächsten angerechnet wird.

- Das Commando-Perk wird aller Wahrscheinlichkeit nach nicht übernommen.

- Es wurden Versuche unternommen, den Killstreak ”Sentry Gun” in eine bemannte Version zu überliefern. Bislang ist Treyarch mit der Umsetzung jedoch nicht zufrieden.

- Als Secondary könnten nur Pistolen zur Verfügung stehen. Eventuell wird es auch eine Auswahlmöglichkeit zwischen Pistolen und Werfern geben. Treyarch möchte jedenfalls eine zu hohe Feuerkraft des Einzelnen verhindern.

- Es wäre ausserdem möglich, dass das Messer als Sekundärwaffe belegt werden muss.

- Laut Treyarch wird es keine Killstreaks geben, die das Spiel sofort beenden.

- Zu guter Letzt soll das Szenario nicht allein in Vietnam angesiedelt sein. Es ist wahrscheinlich, dass der Spieler Kämpfe über mehrere Kontinente hinweg bestreiten muss, wobei auch Zeitsprünge zu erwarten sind.
Nun sind auch weitere Details zum kommenden Ego-Shooter bekannt.

Ob diese Änderungen dann auch verwirklicht werden, muss man abwarten.
Call of Duty 7 soll im November 2010 erscheinen.

Weitere Themen: Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz