Call of Duty: Black Ops - Kein Klon von Modern Warfare 2!

Leserbeitrag
3

Durch die beiden sehr erfolgreichen Modern Warfare-Teile von Infinity Ward ist das zweite der nun insgesamt drei an der Call of Duty-Reihe werkelnden Entwicklerstudios Treyarch etwas in den Hintergrund geraten. Ihr letztes Spiel Call of Duty: World at War spaltet die Gemüter, doch man kann nicht leugnen, dass es insgesamt ein guter Shooter ist.

Das neue Spiel, welches den Namen Call of Duty: Black Ops trägt, soll laut eigener Aussage jedoch einiges besser machen. Wenn man das so hört, könnte man denken, dass sich die Macher an den erfolgreicheren Modern Warfare-Teilen orientieren, doch dem ist nicht so, wie Treyarch-Boss Mark Lamia in einem Interview mit CVG verdeutlicht hat. Es soll definitv kein Modern Warfare-Klon werden.

Die Entwicklungsarbeiten zu Call of Duty: Black Ops haben bereits ein Jahr vor denen zu Call of Duty: Modern Warfare 2 begonnen. Es handelt sich hierbei um zwei komplett unterschiedliche Projekte, mit zwei völlig unterschiedlichen, kreativen Ansätzen. Es dreht sich hierbei alles um neue Spielerfahrungen. Unser Ansatz war und ist es, den Spielern eine neue, großartige Spielerfahrung zu liefern. Wir waren uns zwar völlig sicher, dass Infinity Ward ein großartiges Spiel machen werden, doch da dies noch lange nicht veröffentlicht war, konnten wir auch keine großartigen Spielelemente daraus übernehmen und werden es auch jetzt nicht tun. Wir wollen den Spielern Variationsreichtum und einen Anreiz bieten, einen neuen Call of Duty-Teil zu spielen, um neue Erfahrungen zu machen. Wir sind 100% Call of Duty.

Derzeit gibt es nur einige Bilder und Videos, doch Näheres zum Spiel drüfte die Spielerschaft auf der kommenden E3 in Los Angeles erfahren.

 

Weitere Themen: Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz