Call of Duty: Black Ops - "Keine Scheu vor der Brutalität des Krieges"

Leserbeitrag
21

Wie Josh Olin, Community Manager bei Treyarch, gegenüber Gamerzines.com erwähnte, wird man bei Call of Duty: Black Ops nicht vor der Brutalität des Krieges zurückschrecken.

Im von Infinity Ward entwickelten Vorgänger gab es ein strittiges Flughafen-Level ,bei welchem man in der Uncut-Version des Shooters unschuldige Passanten töten konnte. Bei CoD 7 wird es keine grundlose Gewalt geben, so die deutliche Aussage Treyarchs.

Das Spiel richte sich jedoch an ein reifes Publikum und deswegen versuche man auch, den Krieg passend darzustellen.

Weiterhin sei ”das Maß an Authentizität und Realismus wichtig bei dem Versuch, die Spieler in das Geschehen eintauchen zu lassen.”

”Alles was geschieht soll die Geschichte oder die Emotionen des Spielers antreiben. Er soll sich wütend,traurig oder rechtschffend fühlen. Nichts passiert grundlos”, betont Olin.

Call of Duty: Black Ops erscheint laut Amazon am 9.November für XBox 360,PS3 und PC.

Weitere Themen: Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz