"Killerspiel"-Debatte - Flut an News

Leserbeitrag
9

Die ”Killerspiel”-Debatte ist (zumindest teilweise) wieder voll im Gange. Jäger fühlen sich, wie die ”SÜDWEST PRESSE” berichtet, gejagt.

So sei es ”einfacher und publikumswirksamer, Jäger und Waffenbesitzer unter Generalverdacht zu stellen und das Waffengesetz zu verschärfen, anstatt das Problem an der Wurzel anzupacken”.

Laut einem Bericht der ”MAIN-SPITZE” gab es zuletzt in der Alexander-von-Humboldt-Schule einen Flohmarkt. ”Alles außer Gewaltspiele” heißt es dort.

Auch RTL hat etwas über dieses Thema berichtet. Es geht konkret um Call of Duty: Black Ops.

Außerdem will der ”Filmfernsehfonds Bayern” Games fördern, aber lediglich welche die ”kulturell und pädagogisch wertvoll” und ”höchstens ”ab 16 Jahren” sind.

Die ”ZEIT ONLINE” kritisiert dann auch noch den folgenden Black Ops-Trailer:

Die ”JEZEBEL” freut sich jedoch, dass der Spot sich auch an Frauen richtet. Über den eSport wird auch berichtet, bei ”SPIEGEL ONLINE” .

Zur Belustigung ist eine neue Folge von ”Mitten im Leben” ebenfalls empfehlenswert.

Alle zugehörigen Links sind in der Quelle zu finden.

Weitere Themen: Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz