Call of Duty: Black Ops - 2010 am meisten raubkopiert

Thomas Goik

Der Publisher Activision konnte mit “Call of Duty: Black Ops” neben “World of WarCraft: Cataclysm” einen zweiten großen Erfolg in 2010 erzielen. “Black Ops” erschien für alle Konsolen und für den PC – gerade auf dem Rechner stürmte es nicht nur an die Spitze der Verkaufscharts, sondern wurde auch am häufigsten illegal heruntergeladen.

Insgesamt wurde die PC-Version des Shooters 4,27 Millionen Mal heruntergeladen – das ist Rekord. Somit ist “Call of Duty: Black Ops” nicht nur das kommerziell erfolgreichste Spiel des Jahres 2010, sondern auch das beliebteste bei den Internet-Piraten dieser Welt. Bisher galt der Vorgänger der “Call of Duty”-Reihe als das bisher meistkopierte Spiel: “Modern Warfare 2″. Auf den Folgeplätzen der Beliebtheitsskala bei den Piraten stehen “Battlefield: Bad Company”, “Mafia 2″, “Mass Effect 2″ und “StarCraft”.

Aber auch die Konsolen blieben nicht von der Software-Piraterie verschont. Auf der Wii wurde allen “Super Mario Galaxy 2″ über 1,5 Millionen Mal heruntergeladen, dicht gefolgt von “Wii Party” mit 1,2 Millionen Downloads. Der der Xbox 360 führen “Alan Wake”, “Dante’s Inferno” und “Red Dead Redemption”. Lediglich die PlayStation 3 blieb von den meisten Raubkopien verschont – das könnt sich allerdings in Zukunft ändern, wurde doch erst vor Kurzem auch Sonys Konsole geknackt.

Weitere Themen: Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz