Call of Duty: Black Ops - Activision kämpft gegen Cheater

Anonymer User

Derzeit bricht der neueste Call of Duty Ableger alle Verkaufsrekorde. Alleine in den ersten 24 Stunden wanderte das Spiel mehr als 7 Millionen mal über den Ladentisch. Doch trotz dieser guten Statistik ist Call of Duty: Black Ops nicht vor Glitches und Cheatern gefeit.

Doch David Voderhaar, Design Director von Teyarch, kündigt schon jetzt Cheatern den Kampf an:

“Ich wurde heute im Twitter von dutzenden Leuten nahezu bombardiert mit immer den gleichen Links zu angeblichen Glitches. Vieles davon basiert auf veralteten Entwickler-Versionen des Spiels, mit denen man nicht mal mehr in das Xbox-Live Netzwerk connecten kann. Manches sind reproduzierbare Probleme die wir mit einem Hotfix oder Patch beheben werden, so wie wir es auch angekündigt haben. Hätte ich die Möglichkeit, würde ich persönlich den Bann-Hammer bei jedem einsetzen der denkt er sei clever, wenn er Glitches ausnutzt. Gut ist das ich diese Möglichkeit nicht so oft habe und wir tatsächlich ein konstruktives, gemäßigtes und gut geführtes Live Ops Team haben.”

Gleichzeitig zeigte er sich aber auch glücklich über die vielen hilfsbereitern User von Call of Duty -  Black Ops:

“Ich danke allen Usern die freundliche und konstruktive Nachrichten geschickt haben, ganz ohne Hysterie.”

Quelle: GameSpy

Weitere Themen: Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz