Call of Duty: Black Ops - BpjM indiziert die Uncut-Fassung

Steven Drewers

Die BpjM hat wieder einmal zugeschlagen. Diesen Monat hat es Call of Duty: Black Ops erwischt, auch wenn die indizierung nur eine Frage der Zeit war.

Um genau zu sein, hat sich die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien die PEGI-Fassung, also die ungeschnittene Version von Call of Duty: Black Ops vorgenommen. Diese steht ab sofort auf dem Index.

Während die Vorgänger Call of Duty: Modern Warfare 2 und Call of Duty: World at War lediglich auf Liste B der BpjM landeten, hat es der neuste Teil der Reihe auf Liste A geschafft.

Damit darf der Titel nicht mehr in Läden ausliegen und über Online-Händler verkauft werden. Zum Kauf des Titels muss im Laden selbstverständlich der Personalausweis vorgelegt werden. Außerdem darf die PEGI-Fassung von Call of Duty: Black Ops nicht mehr öffentlich beworben werden.

Quelle: schnittberichte

Weitere Themen: Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz