Call of Duty: Black Ops - Spieler wird für Mitarbeiter Treyarchs gehalten

Stefan Seibert

Am letzten Montag veröffentlichte Treyarch einen neuen Trailer zum kommenden First-Strike-DLC für Call of Duty: Black Ops. Seit diesem Montag bekommt ein amerikanischer Spieler täglich neue Freundesanfragen sowie Fragen zu Black Ops, zu Treyarch und zum DLC selbst.

Einziges Problem: Besagter Spieler hat nichts mit Treyarch zu tun, außer, dass er wie tausende andere ein Spiel von ihnen gekauft hat. In besagtem Trailer ist aber sein Name zu sehen. Wie es dazu kam? Reiner Zufall.

Beim Namensvetter handelt es sich augenscheinlich um einen internen Bot Treyarchs, nicht aber um den Spieler selbst. Der wird sich wohl seit Montag ziemlich wundern und damit beschäftigt sein, vielen anderen Spielern zu erklären, dass er kein Mitarbeiter Treyarchs ist.

Weitere Themen: Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz