Elite: Hupps, was war denn das, Activision?

von

Activision stellt auf dem Online-Service Elite in regelmäßigen Abständen Videos vor, die von den Entwicklern besonders empfohlen werden. Eigentlich auch unerheblich, wie sehr sie empfohlen werden oder nicht, wichtig ist: Sie werden toleriert. Dummerweise sickerten dabei auch zwei Videos mit rechtsradikalem Inhalt durch.

Elite: Hupps, was war denn das, Activision?

Call of Duty Elite ist das “soziale” Netzwerk von Activision für Call of Duty: Modern Warfare 3. Im Elite-TV können User lustige, verrückte oder einfach erstaunliche Videos verlinken und mit der Community teilen. Unter die Kategorie „erstaunlich“ fielen wahrscheinlich auch die beiden Videos, die von den Entwicklern als “Staff Picks” – ganz besondere von Activision-Personal ausgewählte Clips – empfohlen wurden.

So zeigten die Videos Inhalte mit rechtsradikalem Gedankengut. Dabei wurde ein Musikvideo einer arischen Metalband und Szenen aus dem Dritten Reich und Hitlers Reden von zwei Usern verlinkt.

Die Beschwerden ob dieses mehr als nur fragwürdigen Inhaltes blieben anfangs noch unbeantwortet, später äußerte sich der Publisher schließlich dazu.

„Uns ist bewusst, dass einige Nutzer fragwürdige Inhalte auf ‘Call of Duty Elite’ verlinken. Diese Videos waren in keinster Weise von unserem Personal empfohlen, sondern eher ein Verlinkungs-Problem, welches inzwischen vom Elite-Live-Operations und dem Beachhead-Team behoben wurde.

Material mit dieser Gesinnung gehört nicht auf Elite und wir arbeiten daran, dass sich solche Vorfälle in Zukunft nicht mehr wiederholen. Elite behält sich das Recht vor, Benutzer die gegen die Lizenzvereinbarungen von ‘Call of Duty Elite‘ verstoßen, zu bannen.”

Quelle: Kotaku

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Activision Blizzard


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz