Call of Duty: Modern Warfare 2 - Heavy Rain-Entwickler äußert sich zur Skandalmission

Leserbeitrag
29

Momentan verursacht die Flughafen-Mission aus dem Actionspiel ”Call of Duty: Modern Warfare 2” große Diskussionen im Internet. Die Computerbild Spiele beispielsweise hält die Altersfreigabe des Titels sehr fraglich, während der ”Heavy Rain”-Entwickler Guillaume de Fondaumiere die ganze Sache gelassener sieht.

”Meine Ansicht dazu ist sehr einfach. Ich sehe keinerlei Gründe, warum man Videospiele anders behandeln soll als z.B. Filme. Ich denke, dass man Videospiel-Entwicklern die Freiheit lassen sollte, ihre Ideen so darzustellen wie sie es als passend erachten. Die tatsächliche Gefahr besteht darin, eine solche Szene aus dem Zusammenhang zu reißen. Man kann eine Szene aus irgendeinem Film nehmen, eine Story dazu erfinden und es wird etwas dabei herauskommen, dass so aussieht, als würde man eine Grenze überschreiten oder als wäre es unmoralisch. So etwas passiert meistens mit Videospielen”, so Guillaume.

Während der angesprochenen Flughafen-Mission müsst ihr als Undercover-Agent den Terroristen bei einem Massaker auf dem Flughafen mehr oder weniger zur Seite stehen. Natürlich könnt ihr nicht eingreifen, denn sonst würde eure Tarnung auffliegen.

Im folgenden Video könnt ihr euch selbst ein Bild von der genannten Mission machen. In Deutschland scheitert die Mission übrigens, wenn man selbst einen Zivilisten erschießt. Dies ist in der ungeschnittenen Version nicht der Fall.

Quiz wird geladen
Quiz: Bist du ein Call-of-Duty-Experte?
Wie heißt der Alien-Modus in Ghosts?

Weitere Themen: Infinity Ward

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz