Call of Duty Modern Warfare 2 - Koop-Modus hätte laut Infinity Ward "die Erfahrung ruiniert"

Leserbeitrag

In einem Interview mit der englischsprachigen Webseite vg247.com äußerte sich Infinity Wards Community-Manager Robert Bowling zum fehlenden kooperativen Modus im kommenden Shooter Call of Duty: Modern Warfare 2.

Bowling zufolge hätte ein Koop-Modus das gesamte Spielgeschehen auf den Kopf gestellt, und die Erfahrung für den Spieler ruiniert. Anfangs habe man zwar versucht zwei Spieler kooperativ die Kampagne durchspielen zu lassen, habe dabei aber schnell festgestellt, dass dies den Spieler zu sehr aus der Geschichte reiße, so Bowling.

”But it really broke the cinematic experience, took the immersion out of it, out of the story and the pacing and everything we’d spent so long crafting. It just ruined the experience we were aiming for, so we took it out, kept the single-player for that one player intact and polished it.”

Stattdessen hat sich Infinity Ward anschließend dazu entschlossen, einen separaten Spec-Ops-Modus in das Spiel zu integrieren. Dieser basiert auf einzelnen Missionen, und ist von der eigentlichen Kampagne entkoppelt. Kooperativ spielen dürft ihr damit sowohl online als auch im lokalen Split-Screen-Modus an einer Konsole.

Quiz wird geladen
Quiz: Bist du ein Call-of-Duty-Experte?
Wie heißt der Alien-Modus in Ghosts?

Weitere Themen: Infinity Ward

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz