Call of Duty: Modern Warfare 3 - Mehr Innovation durch Sledgehammer

Jonas Wekenborg
16

An und für sich ist die "Call of Duty"-Serie nicht gerade für sein innovatives Gameplay bekannt. In Call of Duty: Modern Warfare 3 soll sich aber laut Activision einiges ändern.

Call of Duty: Modern Warfare 3 - Mehr Innovation durch Sledgehammer

Wer die “Call of Duty”-Reihe kennt, kennt auch das standartmäßige Vorgehen der Shooter. Immer das gleiche Vorarbeiten von Checkpoint zu Checkpoint hat bislang die Fans der Serie nicht abgeschreckt, auch den nächsten Teil förmlich aufzusaugen.

Mit der Unterstützung von Sledgehammer Games soll in “Call of Duty: Modern Warfare 3” allerdings ein frischer Wind wehen. Natürlich wird auch Infinity Ward wieder an der Entwicklung des Spiels beteiligt sein, Sledgehammer Games unter der Leitung von Glen Schofield soll allerdings für die Innovation in MW3 sorgen.

Im Interview erklärte der General Manager des Studios, dass man sehr viel Zeit in die Entwicklung der Hintergrundgeschichte, der Charaktere und der Dialoge gesteckt habe. Innovation? An und für sich nicht wirklich, für die “Call of Duty”-Reihe hingegen ein Schritt in eine neue Richtung. Auch solle sich das Spieltempo ändern und durch die großen Stadtgebiete abwechslungsreicher werden.

“Wir benutzen völlig neue Mechanismen. Wir haben den XM-25-Granatwerfer ins Spiel gebracht, der über einen Laserpointer verfügt. Stellt euch vor, ein Gegner verschanzt sich hinter einer Felsformation. Man markiert einfach den Felsen mit dem Pointer, zielt etwas höher und sprengt mit dem Granatwerfer alles weg, was sich da verbirgt.” Auch wurden die Flashbangs gegen sogenannte “Nine Bangs” ausgetauscht, die laut Delta Force bereits seit Jahren die Blendgranaten abgelöst haben. Das klingt alles nicht sonderlich speziell oder neuartig, doch verspricht Schofield, dass es noch mehr Neuerungen und ganz große Momente geben wird.

Weitere Themen: Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz