Call of Duty: Modern Warfare 3 - Schock und Kontroversen nicht das Ziel der Entwickler

Maurice Urban
20

Auch im jüngsten Ableger der Call of Duty Reihe gibt es wieder die ein oder andere Aufregerszene. Doch die Entwickler von Modern Warfare 3 beabsichtigen dies gar nicht.

Call of Duty: Modern Warfare 3 - Schock und Kontroversen nicht das Ziel der Entwickler

Im Interview mit Venture Beat meint Bret Robbins, Creative Director von Sledgehammer Games, dass man keine sinnlosen Gewaltaktionen in das Spiel integriert nur um Aufsehen zu erregen.

“Es muss etwas sein, dass authentisch ist, die Handlung tatsächlich voranbringt. Wir haben ein paar Szenen im Spiel, die meiner Meinung nach recht schockierend sind, die an die Grenze gehen. Man will sich immer selbst vorantreiben und gucken, ob man die Grenzen des Mediums und des Storytellings ausweiten kann. Wir haben so ein großes Publikum bei diesem Spiel, sodass wir etwas abliefern wollen, dass wirklich unvergesslich ist. Erfahrungen, über welche die Leute noch am nächsten Tag mit ihren Freunden reden werden. Es geht wirklich darum, etwas einzigartiges zu erschaffen.”

Morgen wird Call of Duty: Modern Warfare 3 für PC und Konsolen erhältlich sein, mit dabei ist natürlich auch ein Multiplayer-Modus, welcher mit einigen neuen Modi gespickt ist.

Weitere Themen: Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz