Call of Duty: Modern Warfare 3 Vorschau - Wie groß wird das größte Spiel 2011?

Tom
29

Wäre der Krieg so, wie ihn sich Entwickler Infinity Ward vorstellt, würden wir uns nie in einen Hubschrauber setzen. Die haben nämlich die erschreckende Tendenz beschossen zu werden, in Gebäude zu krachen und mit einem mächtigen Rumms und unter schwindelkeitserregender Rotation abzustürzen. Andererseits überleben wir – der Spieler – es dann doch immer wieder. Wie wir darauf kommen? Wir haben zwei Level von Call of Duty: Modern Warfare 3 gesehen. Es gab mindestens zehn Hubschrauber.

Call of Duty: Modern Warfare 3 Vorschau - Wie groß wird das größte Spiel 2011?

Nach dem letztjährigen Clinch zwischen Activision und den Infinity Ward-Chefs Vincent Zampella und Frank West stand die Zukunft der “Modern Warfare”-Reihe und des Entwicklerstudios selbst kurz vor dem Supergau.

Michael Bay wäre stolz

Activision wäre nicht Activision, wenn sie nicht einen gescheihten Weg finden würden, die jährliche und für viele Spieler notwendige Dosis Militär-Daueraction aufrechtzuerhalten. Also stellt man neue Leute für Infinity Ward ein, bringt das Studio Sledgehammer Games mit in die Partie und schon ist es wieder möglich: erscheint noch Ende 2011.

Und wie sieht er nun aus, der Nachfolger zum erfolgreichsten Spiel aller Zeiten? Ganz so einfach lässt sich diese Frage nicht beantworten, aber eines können wir sofort feststellen: In den beiden gezeigten Levels merkt man “Modern Warfare 3″ absolut nicht an, durch welche Turbulenzen das Entwicklerstudio hinter dem Goldesel gegangen ist. Inszenierung, Gameplay, Detailgrad – alles bleibt beim Alten. Und da liegt dann auch das größte Problem des Spiels.

Der erste gezeigte Levelabschnitt entführte uns mitten in das halb zu Schutt geballerte Manhatten, zusammen mit Sandman und dem Rest des Delta-Teams ging es direkt in die Schlacht gegen die russischen Aggressoren. Kommt euch bekannt vor? Sollte es auch, “Modern Warfare 3″ setzt nämlich direkt nach Teil 2 der modernen Kriegsspiel-Reihe an. Nur wenige Sekunden nach Levelbeginn kommt dann auch schon die erste große Explosion: Ein Helikopter – was auch sonst – stürzt unter unhöflich lautem Getöse in die Häuserschluchten New Yorks.

Die US-Soldaten rücken unter Dauerfeuer vor, im Hintergrund werden Gebäude um lästige Etagen erleichtert, über uns düsen Jets hin und her: “Modern Warfare 3″ inszeniert den fikitiven dritten Weltkrieg wie gewohnt mit ordentlich Schmackes, lässt dem Spieler dabei aber zu wenige Pausen. Selbst als es vom Straßenkampf in ein Gebäude geht und der ohrenbetäubende Krawall der Großstadtschlacht etwas in den Hintergrund rückt, schickt das Spiel immer noch eine Welle feindlicher Soldaten nach der anderen auf den Spieler, bis man schließlich die Börse der Wall Street erreicht und erneut ein großer Feuerkampf ausbricht.

Diese Dauerbeschallung führte beim Zuschauen zur Ermüdung und wird auch beim Spieler selbst zum Bombast-Burnout führen. Wir befürchten, dass “Modern Warfare 3″ zu wenig Wert auf die geschickte Platzierung der großen Momente legt und es stattdessen zu jeder Zeit um uns herum krachen lässt. Das desensibilisiert und schmälert die Wirkung der eigentlich beeindruckenden Geschehnisse, denen man hier beiwohnt.

Weitere spannende Spielethemen findest du hier!

Weitere Themen: Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz