Catherine - Puzzle-Spiel der Persona-Macher kommt nach Deutschland

Tom
4

Atlus heißt das Entwicklerstudio hinter der kultigen Persona-Reihe, die zuletzt mit Teil 4 der PlayStation 2 Goodbye sagte. Während die Fangemeinde nun auf eine NextGen-Fassung des Social-RPGs wartet, bringt die japanische Spieleschmiede Catherine heraus. In Japan und den USA ist das Spiel bereits erschienen, jetzt enthüllt eine USK-Prüfung, dass sich auch die Deutschen bald von der blonden Schönheit verführen lassen dürfen.

Catherine - Puzzle-Spiel der Persona-Macher kommt nach Deutschland

Vor dem Release von war nicht so recht klar, worum es sich bei dem Spiel überhaupt handelt. Es wurden lediglich Szenen von Vincent und seinen zwei Freundinnen Catherine und Katherine gezeigt – der Gute steckt nämlich in einer Dreiecks-Beziehung und geht folglich durch die Hölle. Zumindest in seinen Träumen, da muss er nämlich – verfolgt von riesigen Dämonenbabys – einen Turm erklimmen, in dem er Blöcke umherschiebt. Das wär dann auch der Gameplay-Kern von “Catherine”.

Das Puzzle-Spiel erinnert stark an den Klassiker Qbert. Zwischen diesen Episoden gibt es allerdings Adventure-ähnliches Gameplay, das an die Tagessequenzen aus “Persona” erinnert. Vincent kann man mit anderen Leuten reden und mit der Umgebung interagieren – was er macht beeinflusst dann auch die Entwicklung der Story.

Die USK hat das Spiel nun “ab 16 Jahren” eingestuft und bestätigt damit den Deutschland-Release, nachdem bereits Atlus über Twitter eine Veröffentlichung in Europa ankündigte. Zum Vergleich: In den USA bekam das Spiele eine “M”-Einstufung für “Mature”, darf also nur an Erwachsene verkauft werden. Das liegt weniger an der Brutalität, sondern eher an der Freizügigkeit der Protagonistin. Wann “Catherine” bei uns erscheint und ob es eine deutsche Sprachausgabe geben wird, steht noch nicht fest.

Weitere Themen: Atlus

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz