Command & Conquer – Tiberium Alliances – EAs Statement zu Plagiatsvorwürfen

von

Reddit, oder auch die Startseite des Internet, präsentierte eine Gruppe, in der Vorwürfe gegen Electronic Arts C&C-Browser-Spiel laut wurden. Demnach sollte der Publisher unerlaubt Panzermodelle aus dem Warhammer 40K-Universum nutzen.

Command & Conquer – Tiberium Alliances – EAs Statement zu Plagiatsvorwürfen

Endlich kommt wieder ein „Command & Conquer“ auf die heimischen PCs und sollte höchstens durch den Browser-Spiel-Status gestört werden, da stoßen die ersten Spieler bereits auf mysteriöse Ähnlichkeiten mit Games Workshops Warhammer 40K.

Zwei User wiesen bei Reddit darauf hin, dass das Panzer-Design auf einem gezeigten Artwork für „Command & Conquer: Tiberium Alliances“ dem aus dem 40K-Universum stark ähnele. Electronic Arts nahm mittlerweile Stellung zu den Vorwürfen, die einen fruchtbaren Nährboden für Diskussionen bot.

„Games Workshop und EA sind sich der Urheberrechtsproblematik bezüglich des abgebildeten Artworks durchaus bewusst. Die Probleme sind inzwischen gelöst. Das Artwork war nur für interne Zwecke gedacht und nicht zur Veröffentlichung vorgesehen. Keine Panzer aus Warhammer 40.000 sind je in Command & Conquer: Tiberium Alliances vorgekommen und werden es auch nie. Games Workshop und EA haben weiterhin eine starke Geschäftsbeziehung bei der Arbeit an Warhammer Online: Age of Reckoning und dem Free2Play-Titel Warhammer Online: Wrath of Heroes, das sich seit kurzem in der Beta befindet.“

Bild 1 von 2

Quelle: Reddit

Wer herausfindet, welchem Panzer das gezeigte Artwork nachempfunden ist, erntet meinen etwas andauernden Respekt.

 

Weitere Themen: Electronic Arts


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz